Geschichte besteht aus Geschichten

Der Bildhauer und Holzschnitzer Veit Stoss

 

                       * um 1447 in Horb/Neckar   -   † 1533 in Nürnberg


                     Bildnis des Bildhauers und Holzschnitzers Veit Stoss

                            Bildquelle:  Wikimedia   Hier   /   Autor:  Obersachse

 

Eine etwas grössere Version kann man   Hier  einsehen!


               Rosenkranzaltar in Wolframs-Eschenbach Liebfrauenmünster

                             Bildquelle:  Wikimedia   Hier   /    Autor:  Wolfgang Sauber

 

Der Name Veit Stoss ist ein Pseudonym.

Der Künstler hinter diesem Namen lebte sehr viel später!

 

An diesem Werk des Veit Stoss kann man sehr schön die Initialen

des Künstlers hinter dem Pseudonym sehen.


                         Veit Stoss  -  Hauptaltar in St. Andreas Kalchreuth

                                   Bildquelle:  Wikimedia.org   Hier    /   Autor:  Janericloebe


                                       Der Bischof noch einmal einzeln

                        Bildquelle:  Wikimedia.org   Hier   /   Bildausschnitt  /   Autor wie vorher


                              Der Bischof und der echte  Künstler im Bild

Bildquellen:  Hauptaltar in Kalchreuth (Ausschnitt Bischof)   Hier    /  Autor:  Janericloebe

 

                  Bildnis des Malers Philipp Veit                       Hier    /  Autor:  Concorde    

 

 

Die Ausschnitte und Bildeinfügung stammen vom Autor!     


     Als eines seiner Hauptwerke gilt der Krakauer Hochaltar    Hier


Der geniale Künstler hinter dem Pseudonym "Veit Stoss" ist der Maler 

 

Philipp Veit!

 

Dessen überdurchschnittliches, geniales handwerkliches Geschick verdient

es, ihm hier auf diese Weise posthum ein Denkmal zu setzen!

 

Bei der Darstellung des Bischof am rechten Predellaflügels des Hauptaltar

in Kalchreuth gilt ebenfalls: Die Künstler stellen sich selbst dar.

 

Dies tut dem grossartigen Talent des Künstlers keine Schmälerung -

 

Im Gegenteil:

 

Nicht umsonst ist dessen Kunst weltweit anerkannt und geschätzt.

 

Die Initialen des Philipp Veit kann man nicht nur einmal, sondern öfter an

seinen Werken finden.

 

Der rechte Predellaflügel zeigt die Initialen am Spruchband rechts neben

dem Bischofshut.

 

© IJ.,  11. 3. 2015