Geschichte besteht aus Geschichten

                 Die Gestaltung dieser Seite, auch der Unterseiten ff.,

                                         steht unter © Copyright!

             Ausgenommen die Grafiken, deren Quellen angefügt sind.   


             Napoleon Bonaparte  

Man zählt ihn zu den weltweit bekanntesten Figuren. Und doch
hat es ihn so, wie gelehrt, 
nie gegeben.

                         Napoleon ist eine Erfindung!

            So, wie diese Person vermittelt wird, gab es ihn nicht! 

Nun kommen gleich die berühmten W's:

                               Was, Wann , Wo und Wieso?

Der vermittelte Napoleon ist eine fiktive und mythische Figur!


             Seien Sie so nett und folgen einfach den Spuren!



   "Ein Bild ist mehr wert, als tausend Worte."  

                        NAPOLEON BONAPARTE zugeschrieben

Napoleon Bonaparte ist eineFigur, welche aus den Sternen hervorging

und von den Künstlern (Malerund Poeten) erschaffen wurde!

Er ist eine Allegorie auf die Sonne!


                               Napoleon Bonaparte als Sonne
         Kupferstich von Alexandre Tardieu und Antoine Aubert


                                        Zu sehen:        Hier

           Am Anfang zeigt Horace Vernet, wie es gemacht wird:

                Napoleon entsteigt seinem mythischen Grab

                                                 Bildquelle:      Hier

                          Vernet hat sich selbst dargestellt!

Bildnis von Horace Vernet:            Hier

So wird es gemacht: 

    Man lässt die Akteure per Eingebung zum Leben
erwachen.

                     Und immer ist das weisse Pferd dabei!

Auferstehung des Napoleone Orsini durch die Fürsprache der
St. Dominic. Anonym. XVII.

                                    Zu sehen:     Hier

                          Napoleon  -  Ein Sonnenmythos

                                     Zu sehen:        Hier

                                    Napoleon's Grab
                                                Bildquelle:      Hier

                      Eine gelungene Grafik des Künstlers!

James Gillray   -   The Magician  (Der Magier oder Zauberer)

                                         Zu sehen:    Hier

                                                    Die Erschaffung des Napoleon

                        Napoleon als Sonnenmythos    Hier

Diese Darstellung des Malers Tassaert zeigt die Auferstehung des Napoleon!

Jean Le Gros - Napoleon besichtigt das Schlachtfeld von Eylau

                                    Zu sehen:        Hier

Hier zeigt der Maler ganz deutlich  wie die Masse vera..... wird!

Das "V" für Veritas ist klar eingebunden!

Das Image zeigt auch die Macher der Figur Napoleon!

      Jean Le Gros     -     Napoleon auf dem Schlachtfeld bei Eylau
                                                          Bildquelle:     Hier

             Dies ist das Originalgemälde zur vorherigen Grafik.

Im Hintergrund ist die Kerk zu sehen!

          Jacques-Louis David  -  Napoleon überquert die Alpen

                                       Zu sehen:      Hier

Auch Jacques Louis David hat sich selbst als Napoleon gemalt!

Der Künstler zeigt auf, wer alles in den Bereich der Märchen 
gehört:

Hier sind es Napoleon selbst, Hannibal und Karl der Grosse!

Und:

Das Pferd, welches Bonaparte reitet, steht auf zwei Beinen!

Hinter dem Pferd, über dem Schweif, hat der Maler pikant 
angedeutet, was Bonaparte noch bedeutet!
(Bonapart: Gut und weit).

Tracy Lee-Stum zeigt:

                                    Napoleon entflieht    
             
Napoleon gab es nicht. Die Künstler wissen um die Dinge!    

Zu sehen:
                                                  Hier


Aug. Couder - Napoleon besichtigt das Treppenhaus im Louvre

                                                Hochauflösend:      Hier

Der Künstler zeigt es:

Die Figur Napoleon Bonaparte ist eine Theaterinszenierung!

Die Leiter auf dem Gemälde führt an das Kreuz, welches der
Maler in
das Bild eingefügt hat.
Das Kreuz zeigt, dass das Image Napoleon ungültig ist.
Genau dies, was das Gemälde dem Betrachter zeigen soll, wird
mit dem Balkenkreuz als nichtig dargestellt.

Zudem weist das Kreuz auf Napoleon als Inkarnation
des Jesus hin!
Hierzu auch ein Gemälde von Dali anschliessend.

Der Maler zeigt die Sonne ganz Oben im Treppenhaus.
Napoleon ist ein Sonnenmythos.  Deswegen hat der Maler
zusätzlich die falschen Schattenspiele eingebaut.
Das Licht (Sonnenlicht) kann nur aus einer Richtung kommen!


         Manche Figuren haben lange Nasen:                   Hier

                                Napoleon und Inkarnation

Ausschnitt aus Dali's Gemälde:

Napoleons Nase, verwandelt in eine schwangere Frau, wirft
ihren Schatten mit Melancholia zwischen originale Ruinen.


                                         Zu sehen:    Hier

Dali hat in seinem Gemälde die ganze Lösung zur
Figur Napoleon Bonaparte eingebaut!
Deswegen setze ich diese Grafik auch vorne an.

                     Zur Bedeutung der Incarnation später!

                  Henri de Toulouse-Lautrec:     Napoleon

                                                   Bildquelle:     Hier

Der Künstler hat das Pferd Napoleons nur angedeutet.
Gibt es das Pferd nicht, kann auch Niemand darauf reiten.

Aber:

Toulouse-Lautrec zeigt, wer sich hinter Napoleon verbirgt!

           Abbild:                Napoleon auf dem Pferderücken

Auf dieser Darstellung sieht man ganz klar, dass Napoleon auf
arabischen Boden steht. Der Schweif des Pferdes bildet Italien.
Die Silhouette Napoleons deckt Europa ab.
Der Schatten links fällt auf Spanien.

Wo ist England....sendet es das Image Napoleons aus...

                   Zeigt die Darstellung bereits Eurabia?
                                
Zu sehen:          Hier

Arabisch, Hindu, Urdu und Hebräisch kennen keine Vowels
(Vokale). Also heisst Europa auch           HRBH!

                           HRBH ist Arabia oder Eurabia!


                      Wer will, kann dies auch (Halbmond) am Euro sehen!     Hier

       Vasily Vasilyevich Vereshchagin - Napoleon vor Moskau

                                        Zu sehen:     Hier

Auch dieser Künstler zeigt Napoleon im Nebel der Gedanken! 

Joseph-Louis Hippolyte Bellange - Napoleon und der kleine Bote

                                  Zu sehen:       Hier

Bellange zeigt den kleinen Boten.

Der Bote ist Napoleon (Körpergrösse)!

Der Künstler lässt Alles vor Napoleon stramm stehen!

Nur die Personen hinter Bonaparte sind entspannt.

Bellange zeigt zwei Messenger: Den kleinen und den
grossen Messenger.
Dies sind die Variablen des himmlischen Napoleon!

Am hinteren Teil des zweirädrigen Wagens versteckt
sich der Zinnsoldat mit dem Kreuz auf der Brust.

Dieser ist auf vielen Darstellungen aus der Ära
Bonaparte zu sehen.
Er steht stellvertretend für die Windmühle!

Hippolyte Bellange    -  
             Parade des Empire am Arc de Triomphe du Carrousel


Zu sehen:                                  Hier


                            Das Gemälde genau betrachten!




Wie das Gemälde der Parade am Arc de Triomphe du Carrousel

zeigt auch Yesenica, eine junge Künstlerin aus den USA,
dass Napoleon eine himmlische Erfindung, sowie eine Allegorie
auf den Sternehimmel und die Sonne ist!

Zu sehen:                                Hier

Jean-Baptiste Mauzaisse   -  Napoleon als Gesetzesschöpfer

                                     Zu sehen:       Hier

Der Künstler gibt folgende Hinweise:

Dieser Napoleon ist eine himmlische (mythische) Angelegenheit.
Mit seiner Erscheinung ist der Tod verbunden (Sense).
Die Sense weist auf den Adler.
          Mauzaisse zeigt auch, was hinter dem Busch steckt:

                                     Der Halbmond!

Auch Mauzaisse hat sich selbst als Napoleon dargestellt!


                                  Ohne Worte    --  Aber Treffend!

                                       Zu sehen:       Hier

                                           Napoleon auf dem Pferd

Gravur in Farbe von Boussod und Valadon, nach  Meissonier.

                                       Zu sehen:         Hier

Der Künstler zeigt ganz klar in seinem Werk:


Napoleon wirft keinen Schatten. Nur das Pferd zeichnet sich
als Kamel ab!


                   Jean Louis Ernest Meissonier  -  Der Halt


                                       Zu sehen:       Hier

Das Pferd ist ohne Napoleon!
Der Eingang  des Hauses ist vermauert.
Das Pferd sucht seinen Reiter!
Der Soldat auf der rechten Seite zeigt den Aufenthaltsort
des Kaisers. Dieser liegt im himmlischen Bereich!


Francois Flameng  -  
           Napoleon I. und der König von Rom in St. Cloud

                                 Zu sehen:     Hier        

Der späte Maler zeigt deutlich auf, was Sache ist:

Der Titel verrät es schon: St. Cloud.

Cloud sind im Englischen die Wolken. Wolken lösen sich
Irgendwann in Nichts auf.
Der Maler zeigt aber auch die Beteiligten an den Figuren der
Napoleons!

Der Titel: König von Rom ist ebenfalls zutreffend!

Zudem wendet sich die Figur auf den Kolonnaden oben ab.
Sie zeigt den
Rücken.

                                   Die Figuren sind fiktiv!

                   Das wahre Abbild des Eroberes Napoleon
                                           Bildquelle:   Wikimedia Commons      Hier

Diese Abbildung des Eroberers Napoleon soll aus dem 
Jahre 1805 stammen und von einem anonymen
Künstler erschaffen worden sein!

Dies ist in beiden Punkten nicht richtig!

Diese Arbeit ist nicht im Jahre 1815 erstellt worden.

Der Künstler, welcher dieses Werk schuf, wurde in diesem
erst Jahr geboren.

Er war sehr klein, dafür aber in seinem Metier, der Malerei,
einer der Grössten!

Die Darstellung des Eroberers Napoleon schuf der Maler
Adolph Erdmann von Menzel!

Wen oder was wollte Adolph E. von Menzel mit seiner
Darstellung des Napoleon zeigen ?

A. v. Menzel war nicht nur ein Genie, sondern auch ein 
derber Schalk!

Auch Napoleon war in allen gezeigten Darstellungen so 
klein, wie Menzel.

Der in der gelehrten Historie gezeigte Napoleon besitzt zwei
Grössen:    Zu  sehen z. B.:    Hier  

Wer die Grafik genau betrachtet, sieht rechts, was Napoleon 
eigentlich darstellt!

Menzel zeigt den Eroberer in seinem Grab, der Hölle (Höhle).

Eroberer (Er / Oberer) deswegen, weil er in seinem höchsten 
Stand zu seiner wahren Berufung findet.

Napoleon trägt auf seinem Kopf den Adler.
Er steht unter dessen Schutz.
Der Adler blickt nach Napoleon:

...10. Der Adler sieht das Luder wol 
   (oder: sieht wol den Fang), aber nicht den Jäger.

Quelle:  DWB Wander      Hier

Weil Napoleon immer auf schönen Pferden abgebildet ist,
gestatte ich mir einen Seitensprung zum "Master of Horses",
Großstallmeister und persönlicher Adjutant Napoleons
,
dem Herzog von Vicenca,

           Armand Augustin Louis, Marquis de Caulaincourt

                                                  Bildquelle:     Hier

Den guten Mann kennen wir doch.    Genau!

                Er malte sich auch als Jerome Bonaparte!   Hier

Sein Pseudo-Name ist AntoineJean Gros.

Dahinter versteckt sich der Maler Wilhelm von Schadow!

                               David   -   General Bonaparte

                                      Zu sehen:       Hier

Der Maler David zeigt, dass der Name und damit das Abbild 
Napoleons nur in den Köpfen vorhanden ist. Die Darstellung des
Bonaparte ist nicht existent.                  
Napoleon ist Fiktion!


Und:               David malt sich selbst als Nabuleone!

Das kann man sehr schön an seiner Darstellung des Papstes
Pio (Pius) VII. sehen, welcher auch David selbst ist!      Hier


        Wie die Maler sich stets selbst in Szene setzen:      Hier

                         Unbekannt    -    Napoleon bei Arcole    

                               Hier     /     Webseite:     Hier                                        

                        Ja, das ist wirklich Unglaublich!

Denn es kann nicht stimmen!

...
Goethe schrieb dazu:
Zitat:
„In groß octav ein geistreich radirtes Blatt in braunlavierter Manier, es ist offenbar Buonaparte selbst, der hier als Incroyable, doch sehr günstig und geschmackvoll, vorgestellt ist. Im Hintergrund sind Zelten an einem Berge und ein Gefecht an einer Brücke. Das Gesicht hat sehr viel bedeutendes und eigenthümliches.“
Es gilt als ein sehr frühes Zeugnis (1797) von Goethes Napoleon Verehrung.
Quelle: J.W. Goethe, „Französische satyrische Kupferstiche“, DTV
Quelle:     Hier

Dies ist unglaublich, weil die Grafik König Lustik zeigt! Jerome Napoleon!

Jerome Napoleon:      Hier

                                  Allerdings ist dieser Jean Le Gros selbst!


                             Bildnis Jerome Napoleon Bonaparte
                                                Bildquelle:    Wikipedia     Hier

Dies Werk zeigt nicht Jerome Bonaparte, sondern den Maler
Wilhelm von Schadow.      

Bildquellen:   Jerome Bonaparte   Wikipedia      Hier

    Wilhelm von Schadow   Wikimedia    Hier

Beide Grafiken wurden eingekürzt. Die Grafik des W. von Schadow 
wurde gespiegelt.

Der Maler Wilhelm von Schadow malte sich selbst als Jerome!

Zu den vielen Darstellungen des Napoleone I.:

Wer kann denn besser Gesichter zeichnen, als die Maler,
Graphiker bzw. Bildhauer?

                 Und warum bilden sich diese dann selbst ab?

                                   Vic Roschkov     -      Napoleon     
                                                
                                   Zu sehen:          Hier

                                     (Napoleon auf dem Schaukelpferd)

Leider hat der Künstler sein Werk vom Bildschirm verbannt!

Auch dieser Künstler zeigt:


                      Mit Napoleon wird man verschaukelt!

Der Künstler stellt aber auch dar, dass "Napoleon" ein
trojanisches Pferd ist.

Wer sich dahinter verbirgt, zeigt der Zeichner an den
sichelförmigen Formen der Bretter, auf denen das Pferd
"steht".

                      Der Halbmond ist nicht zu übersehen!

Als Ersatz ein anderes Bild des Napoleon mit Schaukelpferd   Hier

 

                                    Napoleon in San Marino
 

                                       Zu sehen:      Hier

            Wieder ein anderes Image vom fiktiven Napoleon!


         Anne-Louis Girodet de Roussy-Trioson   -   Napoleon

                                             Zu sehen:     Hier

                                    Napoleon ohne Hut!

Der Kaiser ohne seinen sprichwörtlichen Hut ist nicht existent!
Der Maler zeigt es!

Auch Girodet-Trioson malte sich selbst nicht nur als Napoleon,
sondern auch in anderen Darstellungen!


                     Begräbnis des Napoleao Bonaparte    Hier

Napoleon weist mit seiner linken Hand auf seinen Hut:

                      "Etwas aus dem Hut zaubern" lautet ein Sprichwort.

         Girodet de Roussy-Trioson - Portrait einer Jugendlichen
                                            -  Estampe Girodet


                          Einzusehen:    Hier   und   Hier

Dies ist eine klare Sache:        Die Profile stimmen überein!

Napoleon Bonaparte auf einem Werk von Jean-Marie Colin   Hier

          Colin zeigt Napoleone als Kriegsgott Mars.

                          Mars in der Mythologie:   Hier   &    Hier

Der Mars ist dem Mond (Halbmonden) verplichtet!



                          Carle Vernet    -    Napoleon zu Pferde                                                   
                                          Zu sehen:     Hier

Auch Carle Vernet zeigt:


                Napoleon schwebt mit seinem Pferd auf Wolken.

Die Gesichter schauen ganz Woanders hin, als Bonaparte weist:

Genau das Gegenteil ist richtig - 

                                   Bonaparte gab es so nicht!

Ein weiteres Werk von Carle Vernet:     Hier

Der Maler Vernet zeigt auf dieser Version des Napoleon, 
was Sache ist:

Napoleon weist in die Wolken:

...eine wolke ist anders nichts als dicke luft ebda2574
Quelle:  DWB Grimm   Hier

und:

die Wolken verdecken, was Napoleon eigentlich ist:

                         Eine Allegorie auf die Sonne!

Napoleon steckt vordergründig seinen Stiefel (Steifel) mit dem 
Fuss in den Bügel (Büg el). 

Napoleon sein Degen (decken) weist auf den Baumstamm 
hinter dem Pferd. Dort erhebt das Ross den Schwanz.
Der Schwanz des Pferdes trägt eine Schleife mit der Rose.

Unter dem Pferd zwischen den Hinterbeinen zeigt Vernet,
dass es sich um eine fiktionale Darstellung des Napoleon handelt!

                                   Roussy-Trioson    -    Napoleon 

                                                Zu sehen:        Hier

                 Roussy-Trioson malte sich selbst als Napoleon!

                                                   und:

   Wer aufgepasst hat, weiss, wer hinter diesem Maler steckt!
       

                         Nicolas-Toussaint Charlet   -  Napoleon I. 

                                           Zu sehen:       Hier

                  Der Maler malte sich selbst als Napoleon!

Schön am Detail zu sehen:            Hier

Bildnis von Nicolas-Toussaint Charlet      Hier

          Sein richtiger Name:           Eduard Bendemann!   Hier

          Ambroise-Louis Garneray  -  Zar Alexander I.     Hier

                                 Fällt an diesem Image Etwas auf ?

      Jacques-Nicolas Paillot de Montabert   -   Roustam Raza

                                    Napoleons Leibwächter
                                         Bildquelle:               Hier

Zu
de Montabert gab es kein Portrait!

Aber es ist kein Anderer als:   Jacques Louis David     Hier

Dieser malte sich selbst als Leibwächter des "Froschkönigs"!

         Wer wissen will, wer J. L. D. ist, schaut           Hier

                David's Schüler Jean Le Gros    -    Napoleon
                                                    Bildquelle:     Hier

                     Auch Gros malte sich selbst als Napoleon!

Noch einmal Baron Gros als Napoleon:       Hier

                          Selbstbildnis Baron Le Gros:      Hier

    Napoleon Bonaparte auf einem Stich von J. Chapman    Hier

Chapman malte sich selbst als Napoleon!

    Chapman ist ein Pseudonym eines bekannten Malers (OM).

                                  Napoleon   Bonaparte      

                                             Zu sehen:        Hier

Auch dies ist nicht richtig!


                        Diese Grafik stellt Marschall Ney dar!

Maler ist Charles Meynier und dieser malte sich selbst als
Marschall Ney.

Noch einmal grösser:   Hier

Meynier ist aber kein Anderer als Baron Le Gros!

Da dieses Gemälde durchaus mit dem russischen Zar
Alexander Ähnlichkeit hat (diesem, auf mysteriöse Art
verschwundene Zaren) und es auch zur angeblichen 
Erschiessung Ney's Zweifel gibt:      Hier

...darf ruhig darauf verwiesen werden, dass Ney auch den Titel:
"Prinz von Moskwa" mit sich trägt!

                     Francois Gerard      -     Joachim Murat
                                           Bildquelle:           Hier

Ohne Zweifel hat sich auch Gerard selbst als Murat gemalt!


Bildnis Francois Gerard:      Hier


          Franz Krüger      -        Zar Alexander I. von Russland
                                               Bildquelle:      Hier

Franz Krüger stellte sich auch als Napoleon und ebenfalls
als Kaiser von Russland dar!

Franz Krüger    Hier

Und auch der liebe Herr Krüger hat weitere Identitäten!

Wer das Gemälde genau betrachtet, weiss, dass Krüger
ein umtriebiger Bube war!

         Jean Auguste Dominique Ingres - Napoleon Bonaparte

                                                    Bildquelle:     Hier

Und auch Ingres malte sich als Napoleon auf Leinwand.


Ingres zeigt drei Dinge:

Die Federn, die Kirche und das "S" auf dem Pergament.

Die Federn dafür, dass es Napoleon so nicht gab -
zu leicht für ein solches Schwergewicht!

Und es zeigt die Herkunft des Schattenmannes (Frau).

Die Kirche mit dem Hahn auf der Spitze -
zeigt den Auftraggeber.

Das "S" zeigt die Schlange auf.

Dem Napoleon auf dem Bild fehlt Etwas. Das zeigt er deutlich 
mit seiner linken Hand.

Ein Blick auf Napoleon's (Ingres) Schritt  klärt es auf!

Ingres zeigt die Kirche (Kerk)!

Eine weitere Darstellung von Ingres sieht man weiter Unten.

Zudem weist das "S" auf den richtigen Maler hinter Ingres!

        Jean Dominique Ingres  -  Napoleon im Krönungsornat
                                                    Bildquelle:     Hier

      Eine weitere Darstellung von Napoleon, mit Ingres selbst!

Es gibt noch weitere, unzählige Darstellungen von Napoleon
Bonaparte
in Portraits und Schlachtszenen.

Nicht alle können hier behandelt oder gezeigt werden.

Nach einer längeren Prüfung weiterer Darstellungen kann man
sich darauf festlegen: Alle weiteren in Augenschein
genommenen
Werke zeigen die Maler immer selbst als Napoleon!

Hier sind nur die wichtigsten Künstler aufgeführt und die
geläufigsten
Darstellungen zur Ansicht gebracht.

                 Man muss es immer wieder aufzeigen:

Wie die Maler sich stets selbst in Szene setzen:      Hier


                Napoleon in vielfältigen Versionen              Hier

                         Andrea Appiani     -     Napoleon
                                                  Bildquelle:     Hier

                       Appiani wieder selbst als Napoleon!

Der Künstler Martin Disteli zeichnete es:

Ein Prediger zeigt die vier Helden:
              Moses, Christus, Mohammed und Napoleon.

Moses zeigt die leeren Gesetzestafeln!

Alle vier hat es nie gegeben! Sie sind eine himmlische Erfindung!

                                                          Bildquelle:     Hier

   Antoine-Jean Gros - Bonaparte visitant les pestiférés de Jaffa

                    Napoleon besucht die Pestkranken in Jaffa

                                                  Bildquelle:     Hier

Napoleon besucht die Pestkranken - 

Jeder kennt das Sprichwort:
                        "Jemanden wie die Pest meiden".

Auch vor 200 Jahren mied man Pestkranke um jeden Preis, weil
man um diese tödliche Krankheit und ihre Ansteckung wusste!

Nur eine göttliche, erfundene Person kann sich solch Erkrankten 
ohne Gefahr nähern!

Auf diesem Gemälde von Jean Gros kann man sehr gut sehen,
wer die Macher des fiktiven Bonaparte sind:

Links auf dem Gemälde wendet sich ein Araber dem
"Schlüsselloch" zu. Der arabisch gekleidete Mann ist der
Schlüssel.

Auf dem Minarett ist das Kreuz zu sehen!

                     Charles Meynier  -  Napoleon in Berlin      

                                    Zu sehen:        Hier

Der Maler lässt die Sonne über das Tor mit der Wagenlenkerin
Victoria auf Napoleon scheinen.

                        Beide sind ein Symbol der Sonne!

Die Victoria war ursprünglich Nike (Nixe) und zielt direkt auf
Bonaparte. Dieser ist "göttlichen Geschlechts"!

Der Hund vor Napoleon auf seinem Pferd sucht vergebens die 
Spur:

Napoleon ist eine Allegorie auf die Sonne und nur im Schatten,
wie der Maler, welcher sich hinter dem Pseudonym Meynier
verbirgt - 

          Der Maler Wilhelm von Schadow gab sich die Ehre!

Nebenbei angemerkt:

Die Maler stellten sich nur als Künstler dar!

                   Maurice  Orange  -  Napoleon bei den Pyramiden
                                                    Bildquelle:       Hier

Der Maler zeigt Napoleon sein Spiegelbild:

Einen leblosen Körper als Mumie!


Anne-Luise Girodet-Trioson -

                  Apotheose der gefallenen französischen Helden

                                                     Bildquelle:     Hier

Alle "Helden" schauen nach links.
Napoleon schaut weg!  Es gab ihn so nicht! Die Maler zeigen es!

                                    Er ist kein Franzose!

                       Napoleon vor der Kanone    Hier

Napoleon als Frau mit dem dicken Rohr im Rücken!

Ist dies der Beginn des berühmten Rittes auf der 
Kanonenkugel (Erdkugel) eines bestimmtem Barons?

                Wincenty de Lesseur  -   Prinz Joseph Poniatowski
                                                     Bildquelle:       Hier

De Lesseur malte sich ebenfalls selbst als Poniatowski!
Dies kann man unschwer an anderen Arbeiten des Malers feststellen.
Z. B. als König Stanislaw August    Hier

Selbstportrait Lesseur        Hier        Bildquelle dazu:    Hier     

Hinter diesem Pseudonym findet man den Maler 
Johan Baptist Reiter.

Ein weiteres Bildnis eines Napoleon-Mitspielers als 
                                Selbstdarstellung eines Malers gesehen!
              

             Zygmunt  Waliszewski   -   Marschall Poniatowski

                                                         Bildquelle:     Hier

Ist dies nicht ein schönes Gemälde?

Der Maler zeigt, dass Poniatowski eine himmlische Erfindung ist!

Er lässt die Engel Wolken aus den Trompeten blasen!

Der Maler lässt Reiter und Pferd ansatzweise über den Bäumen
und auf einem Halbmond schweben.   Zu sehen am Steigbügel!
 
           
Damit gilt Poniatowski ebenfalls als erfunden!

               Lemuel Francis Abbott   -   Admiral Horatio Nelson

                                              Bildquelle:        Hier

Mr. Abbott hat sich selbst als Admiral Nelson verewigt!

Dies tat er auch mit allen Siegern der Seeschlacht!

Zu sehen:                     Hier


                 Selbstportrait des Mr. Abbott mit einem Porträt
                     des Admiral Nelson:                Hier

              Sir William Beechey   -   Admiral Horatio Nelson
                                             Bildquelle:       Hier

Auch der liebe Sir Beechey malte sich selbst als Admiral Nelson!

Es ist halt einfach zu verlockend!

Bildnis Sir Beechey (Abbott):                 Hier 


                William Greatbach   -   Kapitän Sir William Hoste
                                   

                                       Zu sehen:         Hier

Auch der Freund und Kupferstecher Greatbach stach sein
Conterfei selbst Als Captain ein.

Unschwer zu erkennen, als er sich  als
John Dee stach:                        Hier

Als Shakespeare stach er sich ebenfalls:           Hier

                         Greatbach ist Beechey selbst! 

Julius Hübner hinterliess als Maler schöne Bilder und
einige Pseudonyme!

Damit ist der persönliche Schützling des Horatio Nelson
ebenfalls Fiktion!


Nicht vergessen:     

Die Maler malten sich selbst als die Akteure der grossen Welt!

                                                Hier

                          David   -   Napoleon Bonaparte

            Auch Jacques Louis David malte sich als Napoleon!
                                                         Bildquelle:     Hier
Der erste Blick auf das Gemälde zeigt den "Herrscher".

Seine verdeckte Hand zeigt den "Maurer".

Die brennende Kerze daneben hilft, Licht in das Mysterium
zu bringen.

Kerze im Althochdeutschen heisst:  Cherza.
Das Wort ist auch als:  "Scherza" zu lesen. Bei dieser Lesart
bleibt
das "a" stumm. Übrig bleibt der Scherz!

Neben Napoleon liegt die Feder. Es ist die Feder der Maat.
In den sakralen Vorstellungen vieler Völker steht die Feder
für Luft. Napoleon verschwindet mit einem Lufthauch.
In den ägyptischen Vorstellungen wird die Seele eines Menschen
ohne Sünden mit der Feder der Maat aufgewogen und steht für die Wahrheit. 
                                 Napoleon gab es nicht!

Der Schlüssel zu David's Werk steckt an der Uhr.


Die Zeiger verraten es: Der kleine Zeiger zeigt die Vier (4).
Das ist der vierte Monat im Kalender.

                           Napoleon ist ein Aprilscherz!!!

Der grosse Zeiger weist auf die Dreizehn:


Im Hebräischen bedeutet sie (13):      AGDH und heisst: 

                                   Märch
en, Legende!


Das kann man ebenso auf dem Gemälde David's sehen:

Hiner dem Stuhl liegt eine Rolle:  Der besagte Codex Civil.

Der Code(x) weist darauf hin:  Code Civil (Sybil)!

               Auch David zeigt:  Napoleon gab es so nicht!
An seinem Stuhl kann man erkennen:

Mit Napoleon heisst es:   Eulen nach Athen tragen!


                Ein weiteres Image von Napoleon:       Hier

Eduard von Bendemann war so freundlich, sich als Napoleon
darzustellen!

                  Und damit zu den drei französischen Konsul's:
                                                   Bildquelle:     Hier

Die Gesichter sind sich zu ähnlich:  Aus den drei Consuln 
wird ein "Consul"!
Zum Schluss bleibt nur noch der Maler selbst mit seinem 
Image übrig!

Da wundert es gar nicht, wenn der Maler des Bildes,
Charles Le Brun, genauso heisst, wie der rechts abgebildete
Konsul, Charles-Francois Lebrun.

                       "Nachtigall, ick hör dir trapsen"!
Sprichwort

Der Name " Charles-Francois Lebrun" ist nur ein Pseudonym:

     Der Maler hinter dem Consul wird weiter hinten gelüftet!

               Louis Leopold Boilly  -   Napoleon als 1. Consul
                                                      Bildquelle:      Hier

Auch Louis Leopold Boilly malte sich als Consul und
Napoleon!

Die vorhergehende Grafik stammt auch von ihm!

Selbstbildnis Boilly:         Hier

  Auch Boilly ist nur ein Pseudonym eines deutschen Malers (S)!

Einschub:

Auch der Humor soll nicht zu kurz kommen:

                James Gillray   -   Krönungsprozession Napoleons


                                                             Hier

                        Für bessere Auflösung F11 drücken!

Louis Leopold Boilly zeigt in einem Gemälde, wieviel Gesichter
(35) ein Künstler von sich allein verwenden kann!


                                                  Hier

                   Jacques Louis David  -  Krönung Napoleons                                             

                                                   Zu sehen:    Hier

Der Maler stellte sich selbst dar und auch in diesem Gemälde
kann man die vielen Gesichter von David
wiederfinden!

Bei der Krönung von  "Napoleon Bonaparte" zum Kaiser
war auch der Papst als Stellvetreter Gottes anwesend: 

   Papst Pius VI.       (27. December 1717 – 29. August  1799)

                                 Gemälde von Pompeo Batoni
                                                 Bildquelle:     Hier

Wen wundert es:       Auch Pompeo Batoni malte sich selbst als

Pabst Pius VI.

Ein Selbstportrait von Batoni gibt es    Hier

            Friedrich v. Amerling  -  Kaiser Franz II. von Osterreich
                                              Bildquelle:           Hier

Friedrich von Amerling malte sich selbst als Kaiser Franz!

Bildnis von F. V. Amerling:                    Hier


                                         Francois Gerard
          Jean-Baptiste Bernadotte - König Karl XIV. von Schweden

                                       Zu sehen:      Hier

Bernadotte überlebte als einziger Monarch auf dem 
Thron die Napoleon Bonaparte-Ära.
Er war zugleich auch König von Norwegen.

Dieses Image von Bernadotte ist aber Gerard selbst!

Gerard ist kein Anderer, als Baron le Gros!

Im Spiegelimage als Napoleon zu sehen:       Hier

   Allan Ramsay  -  König Georg III. von Grossbritannien                                  
                                 Zu sehen:          Hier

Ramsay malte sich selbst als König Georg III. v. GB!

Portrait von Allan Ramsay:          Hier

Ramsay malt Hume:      Hier

Auch grosse Herrscher sind nicht immer Jene, welche man 

meint oder
glaubt!

            Jacques-Louis David          -          Papst Pius VII.
                                                 Bildquelle:        Hier

Auch leicht zu erkennen:


J. L. David malte sich selbst als Papst Pius VII.

Damit sind auch die Päpste der napoleonischen Ära fragwürdig!

Bildnis Jacques-Louis David:          Hier

        Johann Christoph Rincklage  -  Freiherr von und zum Stein
                                                Bildquelle:     Hier

Freiherr von und zum Stein reformierte Preussen nach dem

Frieden von Tilsit.
Später wurde er Berater des russischen Zaren Alexander I.!

Der liebe Herr Rincklake malte sich selbst als Freiherr
v. u. z. Stein!

Bildnis von Rincklage:                  Hier

Anderes Image von Stein:    Hier  und  Hier  und    Hier

Weiteres Image des Freiherrn v. u. z. Stein        Hier  und   Hier

Weiteres Image Freiherr v. u. z. Stein         Hier

Weiters Image:       Hier    und    Hier   und    Hier

                              und     Hier  und   Hier

          Auch der Freiherr gehört in das Reich der Phantasie!
oder
                             Es gab ihn nicht so, wie gelehrt!

                                                    Bildquelle:       Hier

Nettes Image!

George Dawe hat sich selbst als General gemalt.

Schauen Sie einfach mal zwischen Zeige- und Mittelfinger des 
Generals.
                    Dann wissen Sie evtl., was gespielt wird!

Ausserdem ist klar, dass sich Dawe auch Woanders selbst 
inszeniert hat.

Z. B. als P. Tomasov:  Hier

Wie sich die Bilder von Suvorov und Tomasov  gleichen!

Der Maler Carl Gustav Carus gab sich die Ehre, sich selbst
darzustellen!

   Jean-Babtist Mauzaisse    -   Napoleon auf dem Sterbebett

                                     Zu sehen:       Hier

Auch wenn sich Mauzaisse selbst gemalt hat, bleibt es dennoch:

Der Künstler zeigt im Gemälde an der spitzen Nase Napoleons,
dass dessen Person und die Handlungen  erfunden wurden.
Der Maler lässt Napoleon selbst reden! Die spitze Nase zeigt es!


        Mauzaisse ist zudem kein Anderer als Eugene Delacroix!     
                                         Bildnis Delacroix:       Hier 


Weiteres Bild Napoleons auf dem Bett:   Hier  und   Hier

                                                   Nichts stimmt überein!

              Napoleons Grab im Invalidendom zu Paris
                                                      Bildquelle:    Hier

Bemerkung:   Ein sehr leerreiches Foto. Vermutlich ist der 
Sarkophag ohne 
Inhalt bzw. mit Gebeinen eines Unbekannten 
belegt.

Napoleons Grab befindet sich in Paris im Invalidendom.
Invalid heisst im Englischen: Ungültig oder Falsch.
Dom / die Bedeutung von Doom  im alten Englischen:  
...die kann man selbst nachlesen!

             Hinweis:  Das Grab hat die Form eines Diwans!!!


Anmerkung:

Es besteht nicht die Absicht, der Nation Frankreich
einen Helden "neblig" zu machen.

Wenn es ihn gab, wie sah er dann aus?

Die gezeigten Bilder stimmen in keiner Weise.
Die Maler stellten sich selbst als Feldherr dar!

     Was ist da los?  Warum diese Täuschungen?

                                      Totenmaske des Napoleon 

                  Zu sehen:    Hier         (zur Mitte scrollen)

                
  Zu Lesen:     Die vielen Gesichter des Napoleon B.

                                             Hier

                            Einzug Napoleon's in Berlin

                                   Zu sehen:       Hier

                Andere Version:          Zu sehen:     Hier

In der gleichen Darstellung haben Napoleon's Generäle

plötzlich die Farben ihrer Uniformjacken gewechselt.

                  Nur Napoleon trägt das islamische Grün.

          Napoleon besetzt Berlin            Zu sehen:    Hier   und   Hier

Wer sich die Mühe macht, diese Arbeit eines unbekannten
Künstlers genauer in Augenschein zu nehmen, wird im
Hintergrund die Darstellung islamischer Soldaten mit
ihren Kopfbedeckungen vor dem Brandenburger Tor sehen!

                       Anonym   -   Zeichnung Napoleons

                                    Zu sehen:        Hier

Auch auf diesem Image kann man sehen, wie die Masse mit
Napaleone
"genarrt" wird.

"Nap kommt von: Neppen!

Honi soit qui mal y pense - Ein Schelm, wer Böses dabei denkt!


Auch auf dieser Darstellung ist das RPS (PRS) PRS zu sehen!

                                     Eine schöne Arbeit!

Abstecher:

   Francois Pascal Simon Gerard  - 
        Jerome Bonaparte (1784 - 1860) / König von Westfalen

                                              Bildquelle:     Hier

Auch Simon Gerard malte sich selbst als Jerome!


Grafik von S. Gerard:        Hier


                  François Joseph Kinson  -  Jerome Bonaparte

                                                      Bildquelle:    Hier

Auch Francois-Joseph Kinson malte sich als Jerome Bonaparte

und König von Westphalen!

Von diesem Maler gibt es weitere Identitäten:

Francois-Joseph Kinsoen bzw. Kinsen, Stuart

                                               und

                                      Baron Le Gros!


         Antoine  Jean Le Gros  -  Jerome Napoleon                      

                                              Zu sehen:            Hier

                        Baron le Gros malte sich als Jerome!

Baron le Gros:      Hier

           Damit ist wieder eine Personalie als Image Erfindung!

              Howard Hodges  -   Louis Napoléon Bonaparte
                                                    Bildquelle:        Hier

Auch Charles Howard Hodges malte sich selbst als Louis Bonaparte!

Eine Arbeit von Hodges:         Hier

Aber Hodges hat auch noch andere Identitäten!

So z. B. Jens Juel.  Vergleiche der Arbeiten gelten als sicher.


              François Gérard          -        Joseph Bonaparte

                                            Bildquelle:    Hier

Auch Gerard malte sich selbst als Joseph Bonaparte!

Dies lässt sich an seinem Werk und am Link leicht erkennen!

Zudem ist Gerard kein Anderer als Antoine-Jean le Gros!

Gerard:        Hier

           Zurück zur grossen Urgestalt:   Napoleon Bonaparte!

Im französischen Revolutionskalender ist der 18. Brumaire VIII.
zugleich ein 9. November (9.11) oder (9.9.) nach unserem Kalender!

Faktisch zu Weihnachten 1800 (24. 12.) wurde Napoleon durch
seinen Staatsstreich zum Alleinherrscher!

Eine schöne Geschichte als Weihnachtsgeschenk, in welche die
Macher ihre Daten eingeflochten haben!


                  Darstellung des Napoleon Bonaparte:   Hier

Der Kaiser steht mittig im Bild und starrt zu Boden.

Der sitzende Soldat wirft einen Schatten und kratzt sich
nachdenklich am Kopf:

                   Napoleon im Dunst und ohne Schatten!

                 Ein kleiner Mann mit einem grossen Schatten
                            Bildquelle:      Hier

Diese Abbildung zeigt den kleinen Napoleon und seinen 
grossen Schatten (Erscheinung).

Napoleon rutscht aus der Hand. Er ist so glitschig, wie ein
Frosch und  ebenfalls als Froschkönig gezeigt (Märchen)

bzw. seine Personalie ist genauso nicht wahr, wie der
Storch die Kinder bringt.

Woher kommt der wahre Napoleon und was verkörpert er?


                                Der Storch zeigt es!

                             Zu sehen:                 Hier

      Napoleon ist nicht nur Allegorie, sondern auch eine sächsische
                                       (sexische) Darstellung!


                     Der wirkliche Napoleon:          Hier

     Der grosse Napoleon zeigt sein kleines Image, welches er
     zwischen den Beinen hat!

und:

                      Napoleon überblickt Elba           Hier

Zugabe:
Das Sprichwort "Auf der Hut sein" dürfte damit auch einleuchten!

Napoleon zeigt seinen optimalen Stand:      Hier

Napoleon auf dem "zweibeinigen Pferd" mit erhobenen Schwert
(optimalen Stand)     Hier

Napoleon hängend:         Hier

Napoleon erklärt seine Reise nach Ägypten   Hier
(Der Zeigefinger zeigt das Nildelta und der Daumen Kleinašien)

Napoleon Kirsche:     Hier

Anonym:  Napoleon    Hier

  Wer aufpasst, findet rechts im Bilde den richtigen Napoleon!

                  Napoleon-Denkmal in Überlingen:     Hier

                    Napoleon in seinem Grab auf /in Elba  -  

Napoleon an / in St. Helena:   Hier

Die umseitige Brust im Stich Napoleon auf St. Helena:   Hier

     Damit dürfte die fiktionale Figur des Napoleon geklärt sein!

Auch Andrea Appiani zeigt in seiner Darstellung des Napoleon,
was dieser darstellt.

Appiani stellte sich selbst als Napoleon dar!      Hier

Appiani ist nur eine Pseudonym, hinter dem sich ein Genie
 versteckt:     Bertel Thorvaldsen!



  Ausschnitt der Napoleon-Darstellung von Andrea Appiani
Bildquelle:   Wikipedia.org     Hier   /   Das Image wurde eingekürzt.
Autor:   The Yorck Project: 10.000 Meisterwerke der Malerei. 
              DVD-ROM, 2002

Appiani zeigt klar, was Napoleon eigentlich ist:

Der Adler zeigt sich von der anderen Seite und mit gewendeten 
Kopf!

         Darüber der Stab, welcher den Zinnsoldaten darstellt!

Zeichen Napoleon's auf Elba:                Hier

Im Kreis des Lorbeer ist das "N" für Napoleon.
Darüber der "Five pointed Star".

Das "N" des Napoleon muss um 90° nach rechts gedreht werden.
Dann erscheint das "Z" für den letzten Buchstaben im Alphabet!

Siehe dazu die "Wahre Abbildung des Eroberes Napoleon"   Hier

Johann Gottfried Schadow zeigt:

                          Der Anfang vom Ende    Hier

                             Das Theater um Napoleon

Wer diese Karikatur richtig studiert, weiss am Ende, was
das ganze Theater um Napoleon wirklich bedeutet!

                           Denkmal Napoleons in    Cherbourg
                                                  Bildquelle:      Hier

            Dieser Ort musste ein solches Denkmal bekommen.

                      Die Scherburg ist auch die Kehrburg! 

Und Napoleon zeigt seinen optimalen Stand mit Arm und Hand.

                               Fünf Finger ausgesteckt (Five).

                    Napoleon und Zar Alexander        Hier

Pietro Benvenuti  -  Die Sassoni erneuern ihren Eid auf Napoleon

                                    Zu sehen:         Hier

                    Unbekannt  -   Napoleon mit 16 Jahren
                                                   Bildquelle:       Hier

"Unbekannt" steht oft bei dieser Zeichnung.  Hier

Die Wikipedia nennt wiederum einen italienischen Zeichner 
namens Pantornini.

Zu Pantornini war ebenfalls nichts zu finden!

Dann hellen wir die Geschichte schnell auf!

Der Zeichner des angeblich jungen Napoleon war kein Anderer, 
als mein persönlicher Freund Wilhelm von Schadow!


Dieser zeichnete sein Profil selbst  und benannte es:  Napoleon!

Sehen kann man das Profil des W. v. Schadow:   Hier 
(links im Bild).

Die Initialen von W. v. Schadow kann man in der
Napoleon-Darstellung finden!

                   Napoleon in einem Museum             Hier

Andere Darstellung von Napoleon Bonaparte:   Hier

Nasenformen  und Gesichtsergonometrie wechseln immer wieder! 
                               Dies überraschend gar nicht!

                                  Schlacht bei Austerlitz
                                                           Bildquelle:     Hier

                                            Kopfschmuck (Federn) beachten!

Horace Carle Vernet  - 

          Napoleon erteilt Befehle vor der Schlacht von Austerlitz

                                               Zu sehen:       Hier

                Bitte den Kopfschmuck (Rasierpinsel) beachten!


                        Türkendarstellungen auf Holz


                      Zu sehen:     Hier  und   Hier          

                             Kopfschmuck (Federn) beachten!

Weiter:  

Hier  und   Hier  und  Hier  und    Hier  und   Hier  und  Hier  

                                                                 Hier

Weiter mit den osmanischen Kopfbedeckungen (mit einer Art "Rasierpinsel"):

                                  Hier  und   Hier   und   Hier

                                        Durchblättern:   Hier

           Treffen zwischen Napoleon III. und Bismarck   Hier

                                              Wer aufpasst, bemerkt evtl. Etwas!

  Ernst August III Christian Georg Hanover,
                                                            Prinz von  Hannover

                 Zu sehen:       Hier   (bis zur Mitte scrollen)

                                Der Pferdedieb von Berlin

                                                Hier

Der Dieb hat die Leiter von der falschen Seite angestellt.

Die Quadriga weist in die Richtung, aus welcher der richtige
Dieb kam.
 
                                     Die Künstler zeigen es!

                                      Das Brandenburger Tor


                                                 Zu sehen:      Hier

               Warum ist das Brandenburger Tor so wichtig?

Das Brandenburger Tor wurde nach dem Vorbild der
Prophyläen der Akropolis in Athen geplant und errichtet.

Das Brandenburger Tor stellt die Mitte Berlins dar.
Weiterhin ist es das wichtigste Symbol Berlins.
Das Tor markierte im kalten Krieg die Grenze zwischen
Ost und West.
Das Brandenburger Tor war Schicksalpunkt der
Weltgeschichte der letzten 200 Jahre!

Das Brandenburger Tor liegt am Pariser Platz.
Bemerkenswert ist, daß der Pariser Platz entgegengesetzt
auf der Ostseite des Tores angelegt wurde!

Auf dem Tor thront die Quadriga mit der Siegesgöttin Victoria.

Und diese schaute einmal westwärts!   Hier
Dies ist kein Gerücht, wie oft behauptet...

Das Tor hat sechs Säulen und fünf Durchfahrten.
Wobei das mittlere Tor das grösste ist.
Dies analog zu den vier Rössern der Quadriga.

In Braunschweig steht auf dem Schloss die grösste Quadriga
Europas. Dort heisst die Siegesgöttin Brunonia!


                           Quadriga auf dem Brandenburger Tor 

                                               Zu sehen:    Hier

Die Quadriga besteht aus dem Streitwagen mit zwei Rädern,

Der Lenkerin (Siegesgöttin Victoria) und den vier Rössern (Pferden).

                    Die Deichsel trennt die Rösser in der Mitte.

Victoria hält den Stab mit dem Lorbeer (Lorbär), dem
Kreuz darin, sowie dem rechtsblickenden Adler.

          Diese Darstellung ist ein rein sächsisches Symbol!

                           Die Rückkehr der Quadriga
                                                        Bildquelle:        Hier

Der Künstler fügte unten rechts die röm. XIII. ein.

Er weist darauf hin, dass die Rückkehr der Quadriga kein 
Glück bedeutet!

                                    Johann Gottfried Schadow

                         Der Schöpfer der Berliner Quadriga

                                   Bildquelle:    Wikipedia        Hier

Johann Gottfried von Schadow war langjähriger Direktor der 
Preussischen Kunstakademie und drückte vielen Dingen 
seinen Stempel auf!

              Er, wie auch sein Bruder, waren Freimaurer.

Hier eine schöne Arbeit einer Darstellung des Napoleon:    Hier

Hier zeigt sich Napoleon zwischen den zwei standhaften Säulen.

Der Schöpfer dieses Werkes ist kein anderer, als 
Johann Gottfried von Schadow selbst!

Seine Initialen kann man in /auf seinem Werk finden.

Er malte sich selbst als Napoleon!

                     Johann Gottfried von Schadow:    Hier

                Darstellung Napoleons als Sonnengott    Hier


Domenico Mastroianni   zeigt in seiner Arbeit, wer Napoleon ist!

        Hinter Mastroianni steckt Johann Gottfried v. Schadow!

Kriegsgott Mars in den Kolonnaden des Brandenburger Tores in Berlin
                                                   Bildquelle:       Hier

Der Kriegsgott trägt den Helm mit der Halbmondbürste

und hält das Schwert in der Hand, welches er gerade in die
Scheide steckt!

Mars setzt sein linkes Bein auf einen Stein, wobei das
Knie um 90° gewinkelt ist!

                         Das Brandenburger Tor in Potsdam

            Potsdam war die Residenzstadt der Preussen (PRS)
                         Bildquelle:       Hier     Foto:  Steffen Heilfort

 Mars hält die Axt mit dem Halbmond und Herkules hält den
Baumstamm.

Das Schild führt die vierblättrige Rose.

Im Wappen sieht man den Adler mit Erdkugel und Zepter.

Die gedrehten Spiralen am Wappen  verweisen auf die Acht.

Die Acht verweist auf die Unendlichkeit des Universums und
der Macht der Acht.

Über dem Wappen sitzt die goldene achtstrahlige Krone mit
dem Kreuz
darauf.

Warum diese Darstellung?

                  Das Zentrum zeigt, wer die Macht besitzt!


  Das Brandenburger Tor in Berlin nach einem Stich von 1815

                                     Zu sehen:      Hier


                            Bemerkenswert ist die Grenzlinie!

              Geschichte wiederholt sich immer zweimal (Hegel)

          Einmal als Tragödie, einmal als blutige Farce   (Marx)


                            Braune Büste des Napoleon I.

                                      Zu sehen:      Hier

 Wenn Napoleon zuerst eine mythische, himmlische Gestalt ist, 
was bedeutet dann das weisse Pferd?
       

                                     Zu sehen:           Hier

Das weisse Pferd ist "Kalki". Die Erklärung zu dieser
Bedeutung kann man        Hier            nachlesen!

Warum die Pyramiden?

die Bedeutung ist im Wort selbst zu finden!

Napoleon als Inkarnation hat zwei Seiten.

die eine Seite ist die Schattenseite:                 
Hier

Die andere Seite: 
          Liberalisierung und die Idee des einheitlichen Europa.


Eugene Samuel Grasset  -  Napoleon an den Pyramiden     Hier

Der Juni ist der 6. Monat im Kalender und die Sonne erreicht 
ihren höchsten Stand.

Napoleon zeigt sich mit güldenem Säbel und goldenen Steigbügeln.
Er weist auf die Spitze der mittleren Pyramide!

Diese Darstellung des Napoleon ist eine sexische Darstellung!

   Seitensprung:

   Friedrich Carl Gröger -  Feldmarschall Gerhard von Blücher
                              
                                               Zu sehen:     Hier

Auch der nette Herr Gröger, sehr wohl unter anderen
Pseudonym(en) bekannt, malte sich selbst als Blücher.

Bild des F. C. Gröger :                 Hier


                  Paul Ernst Gebauer  -  Marschall Blücher
                                               Bildquelle:        Hier

Und auch der liebe Herr Gebauer, welchen wir bereits kennen,

malte sich als Marschall  Blücher!

Bildnis Gebauer:                       Hier


                             Königin Luise von Preussen

      Ein ebenfalls wichtiger (fiktiver) Counterpart zu Napoleon


                     Viele Bilder, oft anders, zu sehen:    Hier


Karl Wilhelm Wach - Luise als Hebe vor dem Brandenburger Tor
                                                   Bildquelle:    Hier

Wach malte sich selbst als Luise und Hebe!


                  Das Brandenburger Tor hat keine Quadriga!

       Es gibt viele Darstellungen der fiktiven Königin Luise.  
 
                                            Hier

Alle können nicht gezeigt und kommentiert werden.

Die Maler der Königin malten sich alle selbst als Königin
Luise von Preussen!

Verschiedene Gesichtsformen, verschiedene Nasen, 
verschiedene Kopfformen, verschiedene Kinnformen,  
andere Halslängen und verschiedene Formen von Augen und 
Augenbrauen!

"Herz, was willst du mehr!"

Wenn es die Königin gab, braucht man die Darstellungen nicht 
zu "türken".

                  Die Königin Luise gab es so nicht!

An einem Beispiel möchte ich dies aufzeigen:

Da mir die Erlaubnis nicht erteilt wird 
(warum wohl nicht - man kann es sich denken), ein Bild des 
Künstlers Wilhelm von Schadow zu verwenden, gehe ich 
folgenden Weg:
(Man könnte beide Grafiken per Fotobearbeitungsprogramm
nebeneinander sichtbar machen bzw. gegenüberstellen.
Die fehlenden Genehmigungen machen dies unmöglich!) 

                     Zuerst eine Darstellung der Königin Luise!

                                   Zu sehen:        Hier

Dann die Darstellung des Künstlers Wilhelm von Schadow!
Zudem ein Talent.

                                  Zu sehen:         Hier

Die Datei spiegeln und neben der Grafik der Königin Luise 
von W. v. Schadow anfügen.

Jede(r) kann sehen, dass beide Grafiken fast identisch sind!

                    Dmitri Grigorievich Levitzky  -  Marschall Kutusov
                                              Bildquelle:      Hier

Diese Grafik war spielend leicht zuzuordnen.


Selbstportrait  Levitzky:              Hier

Levitzky malte sich selbt als Kutusov! Er ist kein
Anderer als:                   Anton Graff


                  Geo Daw            -         Marschall Kutusov
                                                   Bildquelle:      Hier

Auch Geo Daw war so freundlich, sich selbst als der
berühmte Kutusov zu malen.

Von Daw war kein Bild zu finden. Aber es ist niemand Anders als:

Josef Karl Stieler!


Galerie  Joseph Karl Stieler:                  Hier

Galerie    Geo Daw:              Hier

                                  Richtungen   -   Hier

              Elisabeth Vigee-Lebrun   -   Frau des General Kutusov
                                                 Bildquelle:          Hier

Auch die begabte und vielseitige Elisabeth malte sich

als Ekaterina, Kutusovs Frau selbst!

Galerie Elisabeth Vigee-Lebrun:           Hier

                 Damit sind auch die russischen Akteure raus!

                                                   Aber:


Bildnis Napoleons:        Hier

                                  Porträt Alexander der Grosse:       Hier

                 Jean-Léon Gérôme     -    Napoleon in Egypten  
                                                        Bildquelle:    Hier

Auch wenn sich Gerome selbst als Napoleon malte,
gibt er wichtige Hinweise weiter.

Das Schwert Napoleons ist ein persisches Schwert und
weist auf die wirklichen Eroberer hin!

Das persische Schwert:    Hier

         Zugleich zeigt der Maler, wer Napoleon wirklich ist!

Jean-Leon  Gerome  -  Napoleon und seine Generale in Ägypten
                                               Bildquelle:     Hier

Das Gemälde zeigt Napoleon und sein Gefolge im Sandsturm.
Der Künstler zeigt,
diesen Napoleon gab es nicht!

Doch der Maler gibt Hinweise, wer der richtige Napoleon sein
könnte.


Die Kamele suchen seine Spuren im Sand. Kamele haben ein
sehr gutes Gespür.

                  Was hat Napoleon Bonaparte mit Ägypten zu tun?

                          Fragen wir einfach das Land selbst!

                          Mittler ist hier die Kopfbedeckung!


                                        Zu sehen:        Hier     

Und eine andere Figur aus Ägypten:

                                 Zu sehen:        Hier  bzw.   Hier
                                   (am Ende des 2. Beitrages)

Ähnlichkeit:  Hier

                    Der Sitz ist der entscheidende Hinweis!

                       Wo finden wir den richtigen Napoleon?

Das Zentrum Napoleon's war Paris. Also: PRS.

PRS führt sofort nach Persien.


Weil wir gerade bei den Persern sind, Folgendes:

Napolean Bonaparte Zand or Qajar


       Wasserfarbe von Mirza Reza Ibn Mohammad Ali Ashtiani
                                           1792 or 1802

                                         Zu sehen:     Hier

Nicht vergessen:  Die Kamele suchten die Spur des richtigen
Napoleon im Sand:  Napolean Bonaparte Zand

               Fath Ali Shah Qajar         1772 –  1834 

                                      Zu sehen:       Hier           


          Ebenfalls:               Fat′h-Ali Shah Qajar
                                                     Bildquelle:     Hier

Der gute Mann trägt ebenfalls Damenschuhe und ist weiblich,

wie der fiktive Napoleon!

          Persischer Qajar-Standardenträger mit Löwenfahne

                                   Zu sehen:      Hier

                         Flagge aus der Zeit des des Nader Shah


                                    Zu sehen:         Hier


Die Ähnlichkeit mit der französischen Tricolore ist nicht zu
übersehen!

                Nadir Shah / der persische Napoleon 1688 - 1747


                                          Zu sehen:    Hier

Auch dieses Bild zeigt nicht den "Persischen Napoleon"
Nadir Shah, sondern das Abbild seines "Schöpfers", den 
talentierten Bildhauer und Maler,
           Johann Gottfried von Schadow.   Zu sehen:   Hier

                       Und zu guter Letzt !

                           Mohammad Khan Qajar


                                                  Bildquelle:     Hier

                   Er ist der Bruder von Fat 'h- Ali Shah!

Bemerkenswert die Pickelhaube!

Diese war ja auch bei den Preussen (PRS) in Mode!


Noch heute ist in Berlin der Begriff:      Spree-Athen

im Gebrauch.
                                        Persien > PRS > Preussen!

Denn:  Das frühere Griechenland war auf dem Gebiet der
heutigen Türkei!


Siehe auch die Grafik des parsischen Machtbereiches!

Zitat:  As the Minister of Foreign Affairs proclaimed in front
of Parliament in 1844, "The
Kingdom of Greece is not Greece;
it is only part of it, a small and poor part of Greece...
There are two great centers of
Hellenism.
Athens is the capital of the Kingdom. Constantinople is the
great capital, the City, dream and hope of all Greeks."
Zitat:  Ende

Zitatquelle:  Wikipedia     Hier

            Louis Leopold Boilly  -  Napoleon als 1. Consul
                                                      Bildquelle:     Hier


Auch wenn Boilly  (Pseudonym) ein vielseitiger und 
unterhaltsamer Künstler war:

                    Hat er uns den richtigen Napoleon gezeigt?

Nein, denn der Maler hat sich selbst als Consul auf dem
Image verewigt!

Wer steckt hinter diesem Pseudonym?

Ich zeige es ungern - aber

der Maler Carl Gustav Carus war so frei:      Hier 



Der persische Schah  Agha Mohammad Khan Qajar
ist ein Qajar.

Der fiktive, gelehrte (geleerte) Napoleon wurde auf Korsika
geboren. Um genauer zu sein, in 
Ajaccio.

Trennt man das Wort "Ajac cio" und liest es von rechts
nach links aus, erhält man zumindest die Wurzel Caja!

Dies benennt die Qaja(r)!

    Auf einer Briefmarke 1915:  Agha Mohammad Khan Qajar

                       Zu sehen:       Hier    bzw.     Hier

                     Das Reich der Parsen (Perser) auf einer Karte

                                       Zu sehen:       Hier                                                  

Diese grafische Darstellung zeigt den Machtbereich der Parser!

Sehr schön zu sehen, wie die persische "Dame" nach Ägypten
greift!

Dies ist der richtige Ablauf der Historie!

Der Kopf der persischen "Dame" ist das Reich der Türken.

Denn die Qajars sind eigentlich die Ottomans (Turk's).
Beide Linien sind eng liiert!

                 Napoleon links zu sehen:                      Hier

            Sultan Selim III. Sultan der türkischen Ottomanen
                                                    Bildquelle:     Hier

       Ali Akbar Bahman in formaler Hofkleidung

Zu sehen:     Hier         ( bitte bis zur Hälfte scrollen).

Text: Ali Akbar Bahman in formal court attire

                      Bitte die Kopfbedeckung beachten!

Diese dokumentiert die persische Herkunft der richtigen 
"Bonapartes"!

Man kann Ali Akbar Bahman (evtl. Bachmann) in der 
traditionellen Kopfbedeckung sehen. Diese erinnert schon 
an die franz. napoleonische Kopfbedeckung!


Die Bahman-Linie ist die mütterliche Linie der Vorfahren 
der Qajar-Dynastie.

A young Ahmad Shah Qajar, the last emperor of the Qajar rulers
                            Bildquelle:     Hier          Wikipedia

Bitte die "Rasierpinsel" an der Kopfbedeckung beachten!

Es sind die gleichen, wie sie die Türken auch haben!


       Zar Alexander I. Pawlowitsch Romanow

                   Er war der letzte Herrscher aller Reussen!
                                              Bildquelle:     Hier

Diesen Zar malte Stepan Semyonovich Shchukin.

Hinter diesem Pseudonym findet man Veit Hans Schnorr von
Carolsfeld.

Der Maler stellte sich selbst als Zar dar!

                      Russland ist eine arabische Gründung!

Die Flaggen Russlands und Frankreich unterscheiden sich
nur in der Farbfolge!


Frankreich

Russland


            Alexander I. – Ein Zar verschwindet


                                                          Hier

                            Wunder gibt es immer wieder!


Abschliessend ein Link zu einer Webseite mit Fotos, auf
welcher Nachfahren des "Napoleon" sich vor Fotos des
gemalten, fiktiven Bonaparte präsentieren!


                                                         Hier

            Informationen zu den Qajars                      Hier

         Aus dem Buch:   J. Elting "Swords Around a Throne"
                                             Bildquelle:       Hier

Der einzige Staat, welcher aus der "Napoleonischen Ära"

aus dem Nichts entstand, diese Zeit überdauerte und als
ein souveräner Staat immer mehr Einfluss gewann, ist:

                                                 Polen!

                  Warum Napoleon, Ägypten und Polen?

            Der alte Name Ägypten ist MSR. Vokalisiert übertragen
            ist dies:
                                              Masurien

    Eroberer nehmen stets ihre Namen und Bezeichnungen mit
    auf ihre Wege!
      Siehe PRS > Preussen und PRS > Persien / PRS > Paris!
                            

               Napoleon ist ein Abbild der Sonne als Schöpfer
                                     und ihres Kreislaufes

                                     seine Figur ist Fiktiv

                                                  Hier

                              Die konstruierten Geschichtszahlen

Zur weitergehenden Stützung meiner Darlegungen bitte die

nachfolgende Seite ansehen.
Diese erläutert die Auffälligkeiten der Geschichtskonstruktion
in verständlichen Zahlen.

                                                            Hier

Vor dem Jahre 1900 war Kriegsführung alles Andere,
als es die Überlieferungen in Berichten und Bildern zeigen.
Das meiste ist Verherrlichung. Denn am Krieg lässt sich gar
gut verdienen!


Eine Betrachtung zu den "Napoleonischen Kriegen" gibt es
 
                                                 Hier 


                                         Zusammenfassung:

Napoleon ist eine fiktive Gestalt! Es gab ihn nicht so, wie
gelehrt!
Die aufgeführten Materialien und die Verweise zeigen dies
eindeutig auf!


Warum dann die Irreführungen durch die Geschichtenmacher?

Diese Frage kann ich nicht zufriedenstellend beantworten.

Dazu waren sicher mehrere Gründe massgebend.

Geld spielt immer eine wichtige Rolle!

Die neuen Eroberer brauchten eine Legitimation!

Wichtige Priorität der neuen Herren ist  immer, ihre Herrschaft
zu sichern.

Dazu gehört das Logo:    Teile und Herrsche!

               Die Täuschung spielt dabei die wichtigste Rolle.

                  Das scheint im Ganzen doch gut gelungen!

                     Die beglückten Menschen beweisen es!


               Foto - Büste des Napoleon in der Villa auf Elba
                              Foto:   RoFra            Bildquelle:       Hier

Originalbildquelle:  Hier  / Autor: RoFra    - 
                                        Quelle des angefügten Images:    Hier
Das eingefügte Image wurde gespiegelt!

Die auf Elba ausgestellte Büste des vermeintlichen Napoleon ist 
eine Arbeit des hochtalentierten Friedrich Wilhelm von Schadow
und zeigt ihn selbst als Büste!

Damit ist eine weitere Beschönigung der napoleonischen 
Geschichten belegt!

           Der Vergleich der Grafiken ist für jedermann sichtbar!

                 Jean-Antoine Houdon   -   Büste des Napoleon

                                             Zu sehen:  Hier

Bild des J. A. Houdon:   Hier

Bild des Künstlers, welcher als Napoleon zu sehen ist

                                                             Hier                                          

Der Einfachheit halber fragen wir einen Künstler, 
                                          welcher in der Zeit des Napoleon lebte:

James Gillray  - 

                                Bonaparte hört vom Sieg Nelsons
      Bildquelle:    http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG   Hier

Zur besseren Lesbarkeit des Textes der Grafik diesen noch 
einmal als Ausschnitt nachfolgend:
Bildquelle / Ausschnitt:   http://www.zeno.org - Contumax GmbH & Co.KG   Hier

Nachtrag:

Die Benennungen sind nicht chronologisch oder immer
im Zusammenhang
aufgeführt.
 
Dieser Beitrag ist gegenüber der Ursprungsfassung deutlich 
um mehr als die Hälfte gekürzt worden.

Es liegen zu weiteren zahlreichen Personalien aus der Napoleonischen Zeit Unregelmässigkeiten vor.

Die Betrachtungen und Hinweise sind auf das Wesentliche
konzentriert
worden.

Auch die reduzierten Bennennungen reichen aus, um die
Personalie
Napoleon Bonaparte und sein Umfeld in Frage zu
stellen!


Alle Recherchen nahmen unzählige Stunden in Anspruch und
erfolgten mit
aller gebotenen Sorgfalt und Umsicht.
Teils sind Rücksprachen erfolgt, um Sicherheit herzustellen.
Manches
musste aus unterschiedlichen Gründen verworfen 
werden bzw. wurde nicht Online gestellt.

Abschliessend noch einige Worte zu den Künstlern:

Vor der Kunst im Allgemeinen habe ich sehr grossen Respekt 
und schätze diese sehr. Kunst und Kultur sind immer noch ein 
hohes Gut! 
Auch die hier vorgestellten Maler sind Genies und haben das
Recht,
als solche bezeichnet zu werden.

Im Sinne der Aufklärung wird dieser Beitrag Online gestellt.
Mit der Ära Napoleon bekam Aufklärung und Liberalismus 
einen hohen Stellenwert!"

Hinweise sind willkommen!

© I. Jäger, Bi  - April 2010