Geschichte besteht aus Geschichten

           Quentin Massys   -  The ugly Duchess  (die hässliche Herzogin)

 

                   Massys: auch  Quinten Massijs, Matsijs, Matsys oder Metsys.

 

          Standort des Werkes: "The ugly Duchess"  Nationalgallery London


                                 Bildquelle:   Wikipedia.org       Hier    /     Autor:     Jan Arkesteijn


Der Maler und seine Freunde, welche sich hinter dem Pseudonym

"Quentin Massys" verbergen, begeistern mich immer wieder auf's Neue.

 

Zeigen die Maler in fast jedem Werk Humor und Satire.

 

Humor war also schon vor 170 Jahren kein Mangel.

 

Der als hässliche Herzogin Dargestellte hatte einen Grafen als Paten

und so wundert es nicht, wenn er sich zur Herzogin beförderte.

 

Die Kunstsammlungen in Görlitz und Dresden können sich

glücklich schätzen, einen Teil des Nachlasses dieses namentlich

unbekannten, aber in vielen bekannten Werken (unter Pseudonym)

zu sehenden Künstlers zu betreuen.

 

Der auf dem Werk "die hässliche Herzogin" zu sehende Künstler ist

der Maler Adolf Zimmermann.

 

Dieser malte sich selbst als "hässliche Herzogin", obwohl er gar nicht

so hässlich war.

 

In anderen Werken ist er als Schönheit zu bewundern.

 

Der Maler Adolf Zimmermann malte in seinem Werk den Anfang und das Ende,

oben so, wie unten, links so, wie rechts.

 

Anfang und Ende sind ebenfalls in seinen Initialen "A" & "Z" dokumentiert.

 

Seine Initialen sind an seinem Werk "The ugly Duchess" mehrfach zu finden.

 

Adolf Zimmermann   ein wunderbarer Künstler mit vielen schönen Werken!

 

Adolf Zimmermann     nachzulesen auf Wikipedia   Hier

 

© IJ., FM, 9/2/2015