Geschichte besteht aus Geschichten

Hugo van der Goes  -  Der Portinari - Altar

 

                                                          rechter Flügel  /  Ausschnitt


                     Bildquelle:   Wikimedia.org   Hier  /    Autor:    The Yorck Project

                          (Die Datei wurde vom Autor aufgehellt und eingekürzt)


Auf dem rechten Flügel des Portinari - Altar sieht frau/man Portinaris

Frau Maria Baroncelli mit Tochter Margarita.

 

Die vorher abgebildete Tochter Maria ist das Spiegelbild des auf dem

linken Flügel dargestellten Spender und Bankiers Tommaso Portinari.

 

Von Tommaso Portinari wissen wir schon, dass das Gesicht ein

Selbstbildnis des Künstlers und Malers

 

 

                                     Carl Gottlieb Peschel    ist.

 

 

Das Gesicht der Tochter des Bankiers und Spenders Tommaso Portinari

zeigt die Selbstdarstellung des Malers Wilhelm von Kügelgen (Cügelgen).

 

 

                                     Wilhelm von Kügelgen

 

 

    * 20. 11. 1802 in Petersburg   -   † 25. 05. 1867 in Ballenstedt

 

 

 

         Der Portinari - Altar ist demzufolge  klar nach 1800 entstanden!

 

Trotzdem ist dieser Altar ein sehenswertes Kunstwerk und zeigt das Können

der beteiligten Künstler!

 

 

© IJ., FM, 09/27/2016

 


Ausschnitt aus der vorhergehenden Grafik des Portinari - Altars des Bildnis

 mit der Tochter Maria

        Bildquelle:  Wikimedia.org    Ausschnitt   Hier   /    Autor:   The Yorck Project

                                        (Die Datei wurde vom Autor geschärft)


Auf vorhergehender Datei der Tochter Maria des Tommaso Portinari 

aka Wilhelm von Kügelgen  sieht man oben rechts die Initialen des

Wilhelm von Kügelgen - das  "W" für Wilhelm & das "C" für Cügelgen

(beide Schreibweisen "K" und "C" waren damal üblich)!

 

Das Biest links im Bild der Darstellung zeigt mit seinen Zähnen am

Gebiss →

 

Oben das "W" für Wilhelm & unten da "v" für von & das "C"

für Cügelgen!

 

Am Körper der Tochter des Tommaso Portinari, Maria, zeigt sich

am Ausschnitt mittig an den Schnüren das "W" für Wilhelm, das

"v" für den Namenszusatz von und an Anhängsel der Kette die Kugel

(K/Cügelchen).            Kügelchen nennt man auch: Cügelgen.

 

 

Auch der Künstler Wilhelm von Cügelgen hinterliess seiner Nachwelt

eine Reihe schöner Kunstwerke, welche das Licht der Öffentlichkeit

nicht scheuen brauchen!

 

© IJ., FM, 09/27/2016