Geschichte besteht aus Geschichten

Was das Wort „Verstand“ eigentlich benennt bzw.

Bedeutung des Wortes „Verstand“ - (mit Kommentaren des Verfassers)

 

--------------------------------------------------------------------------------------------

 

...in der bedeutung an verstehen I (s. d.) angelehnt.
Quelle: DWB Grimm Hier

(hier ist der Anstand gemeint, d. Verfasser)

 

...fühlen wir bei dem subst. die innere beziehung zwischen stand
   und verstand heraus;
Quelle: DWB Grimm Hier

(gefühltes Verständnis bzw. im Stande sein, d. Verfasser).

 

...im stand sein stand zu wählen, ist verstand Tieck 1, 176.
Quelle DWB Grimm Hier

(Wer die Wahl hat, hat die Qual, Sprichwort - Vor- oder Nachwahl, d. Verfasser)

 

Verstand:           lat.. intellectum (innen sprechen ist: um - OM, siehe Tell →

                           geteilter Apfel, d. Verfasser)

 

...intellectum a stando denominant,
   Germani verstand, Angli unterstænding, Sveci förstand
Quelle: WB Grimm Hier


(Deutsch: falsch/anders stehen; Englisch: unterst a ending bzw. und er ist stehend;
Litauisch: sveci → mehrheitlich:   stehende Kerze, d. Verfasser)

 

...Der Verstand ist in der Philosophie das Vermögen, Begriffe zu bilden und
   diese zu Urteilen zu verbinden.
Quelle: Wikipedia Hier
(ein wachsendes Etwas zu bilden und begreifen, sowie mit den Urteilen zu
verbinden / paaren, d. Verfasser).)

 

...Der Begriff ist das Substantiv zu „verstehen“ von althochdeutsch „farstān“
   mit der ursprünglichen Bedeutung „davor stehen“ (wodurch man z.B.
   eine Sache genau wahrnehmen kann), was von Anfang an im
   übertragenen Sinn („begreifen“, „durchschauen“) verwendet wurde.
Quelle: Wikipedia Hier

 

...elten ist ein hinweis auf das gefühlsleben: senso, sentimento
   Kramer it. dict. 2, 941a
Quelle: WB Grimm Hier
(elten → El Ten → die göttliche 10,  d. Verfasser).

 

Verstand → Ver - stand

 

...638a. in der folgenden zeit ist es auch auf obd. boden zuhause.
   verstant, verstand Diefenbach gloss. 298b
Quelle: DWB Grimm Hier
( Bo de(h)n), d. Verfasser).

 

...im mnd. und mnld. dagegen tritt es an häufigkeit des gebrauchs und
   vieldeutigkeit hervor.
Quelle: DWB Grimm Hier
(Das Wort Verstand / Vorstand hat mehrere Bedeutungen, d. Verfasser).

 

...im 18. jh. macht sich daneben das verlangen nach schärferer
   definition bemerkbar: die kraft [Bd. 25, Sp. 1525]
Quelle: DWB Hier
(hier: Manneskraft, d. heisst: scharf sein, d. Verfasser)

 

...verwechselt werden: verstand ist das vermögen zu deutlichen
   vorstellungen oder allgemeiner erkenntnis, von welchem die vernunft
   nur ein höherer grad ist ',
   nämlich als 'das vermögen, den zusammenhang mehrerer dinge einzusehen,
   zu urtheilen und zu schlieszen' (1101)
Quelle: DWB Grimm Hier

 

(Verstand ist das Vermögen, eine deutliche Vorstellung zu bilden →

Mann / Vernunft ist der höhere Grad der Vorstellung des Mannes /
das Vermögen, Zusammenhänge einzusehen → mit dem Vorstand
bzw. Umstand, zu *urteilen und zu *schliessen, d. Verfasser)
*Zusammenhänge → Umstand
*urteilen → Uhr → 6 + 9
*schlieszen → stopfen (schlies zehn / 1 + 0)
d. Verfasser).

 

...die alles vereinende natur, .. der alles trennende verstand
   Schiller 10, 288;
Quelle: DWB Grimm Hier
(Schiller schrieb „die Glocke“, d. Verfasser).

 

...welche beide verrichtungen .. eines gantzen mans hirn und
   verstand erforderen Moscherosch insomnis cura 12 neudr.;
Quelle: DWB Grimm Hier
(beide ver - Richtungen, d. Verfasser).

 

...37. Es ist schlechter Verstand dabei, zwei Lebendige daran zu wagen,
   um einen Todten wieder lebendig zu machen
Quelle: WB Wander Hier

(Gefallene stehen gelegentlich wieder auf, d. Verfasser).

 

...39. Gelehrter Verstand ist der beste. – Winckler, IX, 30.
Quelle: WB Wander Hier
(geleerter Verstand, d. Verfasser).

 

...60. Man sucht den Verstand gern da, wo man ihn verloren.
Quelle: WB Wander Hier
(Man unterliegt der Versuchung der Wiederholung, d. Verfasser).

 

...72. Offt ligt der verstand in arrest in andern sachen. –
Lehmann, 544, 28.
Quelle: WB Wander Hier
(Der Verstand ist in Sacken, d. Verfasser).

 

...94. Verstand lenkt den Speer.
Quelle: WB Wander Hier
(Den Verstand lenkt der Vorstand, d. Verfasser).

 

...100. Verstand ohne Zunge sieht aus wie ein dummer Junge.
Quelle: WB Wander Hier
Siehe nachfolgend, d. Verfasser).

 

...(29. Die zung ist das best vnd das bösst glid. – 

   Franck, I, 112b; Pauli, Postille, 587b; Gruter, I, 38; Petri, II, 153.

Quelle:   Wörterbuch Wander    Hier

 

...101. Verstand regiert wohl.
Quelle: WB Wander Hier
(Der Verstand/Vorstand reckiert, d. Verfasser).

 

...136. Wenig Verstand und viel Hochmuth regieren die Welt. –
Winckler, III, 63.
Quelle: WB Wander Hier
(Mit viel Hochmut → erhoben ist der Verstand im ABC, d. Verfasser).

 

...155. Wo der Verstand aufhört, fängt das Glück an.
Quelle: WB Wander Hier
(Glück ist Zufriedenheit → hier: befriedigt, d. Verfasser).

 

...169. Der hat keinen Verstoss (Verstand) mi. – Birlinger, 1068.
Quelle: WB Wander Hier
(das Stehvermögen ist dahin, d. Verfasser).

 

...195. Er hat zweischneidigen Verstand, hinter sich und für sich,
wie eine Sägemühle. – Wirth, I, 585.
Quelle: WB Wander Hier
(das physikalische Gesetz → Hin und Her, d. Verfasser).

 

...hier liegt der stille grund, den ganz im stoff versteckt,
   der forschende verstand, durch manchen schlusz entdeckt
   Wieland 1, 105 akad. ausg.;
Quelle: DWB Hier
(Der Schlusz ist das Ende, d. Verfasser).

 

...196. Er holte mit dem Verstande aus wie ein Reh mit dem Schwanze.
Quelle: WB Wander Hier 

 

...der han sprach: mein verstand und kunst macht mich frölich, 

   ich riech schön weter S. Franck sprichw. (1541) 1, 129b
Quelle: DWB Grimm Hier
(Der Hahn dreht sich nach dem Wind - Wetterhahn, d. Verfasser).

 

...wo der verstand aufhört, fängt das glück an Wander 4, 1603;
Quelle: DWB Grimm Hier
(ist der Verstand / Vorstand weg, zieht das Glück ein bzw. ist ausgesprochen, d. Verfasser).

 

...wo das bedürfnis zur menschheit spricht und
   der verstand still zu stöh'n anfangen möchte
   Pocci komödienbüchlein 191.
Quelle: DWB Grimm Hier
(mit dem Bedürfnis kommt das Verlangen zu stöhnen, d. Verfasser).


...Verständige (der) -

1. Dem Verständigen ist bald genug gesagt. – Schottel, 1130a.
Quelle: WB Wander Hier

 

und am Ende:

 

...nun ist zu wünschen, dasz auch der Teutschen verstand nicht weniger
   obsiegen und den preis erhalten möge Leibniz 1, 449;
Quelle: DWB Grimm Hier

 

Wer Verstand (Vorstand) hat und/oder Verstand walten lässt und
diesen einsetzt, dient der schönsten Sache der Welt! der Verfasser).

 

 

© IJ., FM, Mai, 2015