Geschichte besteht aus Geschichten

                 Name und Begriff von Wartburg / Wartberg

                                             Wartburg

„Wart Berg, auf dir will ich eine Burg bauen“, soll Ludwig 
der Springer gerufen haben. 
1067 soll er diese Burg gebaut haben.

Eine Burg beschreibt eine Befestigung, deren wichtigster 
Bestandteil der Bergfried, ein hoher aufrecht stehender 
Turm ist.

In der Umkehr zeigt das Wort „Burg“ den Begriff: „Grub“.

wart

Warten ist mit dem Wort „sitzen“ verbunden.  Ein Sitz.

...das wort hat jetzt, da die warten auszer gebrauch 
   gekommen sind, besonders die bedeutung 'verfallener 
   thurm, alte burg, ruine' angenommen: 
   tiefgewurzelt blieben seit diesem in meiner seele die 
   eindrücke von Heilbronn — von diesem schönen himmel, 
   der über seine    warte,  thürme und häuser hinströmt 
   Schubart leben u. gesinnungen      1, 182; 
   auf einer der höchsten klippen eine alte moosige warte 
   Fouqué zauberring 1, 104;
Quelle:  DWB  Hier

wärts

...afries. -ward, -wirth Richthofen 1125, asächs. -ward 
   (im Cott. auch -werd), ahd. -wart, -wert Graff 1, 998 ff., 
   mhd. noch    in gegen-, heim-, în-, widerwart 
   (weitergebildet -wertic). dies gehört    zu werden in der 
   ursprünglichen bedeutung 'sich wenden, drehen' 
   Fick 34, 398.
Quelle:  DWB   Hier

ward

englisch:  „ward“ - Abteilung, Gewahrsam, Schutz, schützen

...leibwache, stab und suite zugleich, die cohors praetoria, 
   die Chytr. 173
Quelle: DWB   Hier

...auch kurz hof, rinc. bei Henisch 1772 guardi zu fusz 
   und zu ross,    einem zur guardi hundert knecht 
   untergeben.
Quelle:  DWB   Hier

...lieb ist die best hut oder gwardy. Agricola spr. 324b
Quelle:  DWB   Hier

Knecht

...25. Der letzte Knecht macht gemeinlich den ersten 
   fromm.    – Petri, II, 833.
Quelle: Wörterbuch W. Wander   Hier

...ach du (Jesus) bist ein hüpscher knecht.294 
   (hübscher man 275);
Quelle:   DWB  Hier

...'je, es ist so ein straff kerl als ich mein tage einen                                   gesehen'. Schochstudentenleben D 2a
Quelle:  DWB    Hier

...es gab einfache knechte, den doppelsöldnern gegenüber: 
   mit den ubrigen doppelsöldnern und einfachen knechten 
   (seind die kein harnisch oder rüstung tragen).
Quelle:  DWB    Hier

...43. Ein getrewer Knecht ist ein ewiger esel vnd sackträger. 
   – Petri, II, 190; Mathesy, 233b.
Quelle:  Wörterbuch W. Wander     Hier


Schutz ist auch: Abwehr, Vorsorge und Vorbeugung.

Burg 

...f. arx, castru
Quelle: DWB   Hier

...Dem wortverstande nach war burg bergende, 
   schützende stätte, 
   wie von arcere geleitet arx auf der höhe, 
   die freien blick in       [Bd. 2, Sp. 535]
Quelle:   DWB   Hier

...schon Tacitus schrieb Asciburgium
Quelle: DWB   Hier

...Ptolemaeus Ἀσκιβούργιον, Λακιβούργιον, 
   Τουλιβούργιον (wie für Τουλισούργιον zu lesen), welche 
   neutra wol wie das    mhd. vorburge, franz. faubourg 
   zu nehmen sind.m, in allen unsern sprachen,
Quelle:  DWB   Hier

franz.: Faubourg

...The earliest form is Forsbourg, 

...derived from Latin forissome characteristics related 
   to faubourgs    (such as the back alleys with doors, 
   little break margins for houses, etc.)
Quelle: Wikipedia.org   Hier

Warteinwenig

...n. bair. der wart-s weng, drehkreuz an fuszwegen 
   Schmeller 2, 1004. 
Quelle: DWB     Hier

Berg

Der Oberbegriff für Berg ist:  Erhebung /  Er  hebung

Berg - lat.: monte / monte > Monde (Mehrzahl), 
           albanisch: mal / mal (mahthematisch / X)

...wurzel von bairgs ist also bairgan condere, munire, 
   tueri und nicht anders ist lat. arx cacumen montis, 
Quelle:   DWB   Hier

...nicht anders ist lat. arx cacumen montis, munimen, 
   urbs und oppidum von arcere abgeleitet, zu arx aber 
   stellt sich goth. alhs,    ahd. alah, ags. ealh templum, 
   von ealgian tueri 
   (sp. 199 und gesch. der d. spr. 319);
Quelle:  DWS   Hier
  
...ob fairguni zugleich den donnerberg bezeichnete und 
   der litt. donnergott Perkunas darauf bezogen wurde, 
   hängt von    mythologischen erörterungen ab,
Quelle:  DWS    Hier

...71. Wenn der Berg nicht zum Propheten kommen will, 
   so muss der Prophet wol zum Berge gehen.
Quelle:  Wörterbuch W. Wander   Hier

...77. Wenn es aus den Bergen windet, so stürmt es über 
   die Ebenen
Quelle: Wörterbuch W. Wander   Hier

...90. Wer will auf des Berges Rücken, der muss sich 
   bücken.
Quelle: Wörterbuch W. Wander   Hier

...132. Hinter dem Berge sind auch Backöfen. 
   – Scharfenberg,    Historia, 113.
Quelle:  Wörterbuch Wilhelm Wander  Hier

Der Erbauer der Burg soll der Legende nach, 
Ludwig der Springer gewesen sein.

Springer

...Seiltänzer und Tänzer werden, wenn sie eine vorzügliche 
   Fertigkeit im Springen besitzen, Springer und 
   Luftspringer genannt.
Quelle:  DWB Adelung   Hier

...für ehrenwerther als ein springer gilt bei uns der mann, 
   der seine narben vorn am leibe trägt. 34;
Quelle:  DWB    Hier

...springer, saltator Stieler 2105;
Quelle:  DWB       Hier

Saltator in der Umkehr:     Rot atlas

Atlas

...Es ist Homer! .. Dieß ist der Olymp, 
   den diese rein erhabne Nase 
   wie ein andrer A. trägt 
   37,340,6 PhysiognFragm
Quelle:  GWB    Hier

Atlas ist auch ein Titan, welcher die Weltkugel trägt      Hier

...eine architektonische Stütze in Form einer männlichen 
   Person mit    erhobenen Armen[2]
Quelle:  Wiktionary.org    Hier

Ein Springer ist auch eine Schachfigur, welches ein Pferd
 darstellt.
Die Schachfigur bewegt sich zwei Felder vor und ein Feld 
zur Seite.
In der Umkehr geht die Figur zwei Standplätze zurück und 
einen zur Seite.
Die Figur darf auch über andere Figuren springen.

Einen Springer nennt man im Englischen auch einen „Ritter“.
Ein Synonym für Springer ist „Docke“. 
Weiterführender Bezug ist:    andocken (Hafen).

Synonyme für „andocken“:   Hier 

Ludwig der Springer mit weiblichen Zügen:   Hier

Ludwig

Lat. Ludovicus,  Ludo vicus
Lateinisch: ludifico = Foppen
Synonyme unter 1   Hier
 
Lateinisch:     Ludo = Ich spiele / Possen treiben / 
                      Jmd. täuschen, hintergehen

...für zwei scharmante, blanke, krause, 
   geränderte, vollschwere Ludewig 
   erklärt ein stammbaummacher mich 
   zum fräulein von sehr gutem hause. 
   Bürger 107a.
Quelle:  DWB   Hier

Ludwig französisch: Louis    /  evtl. auch: Loo is

Ludwig der Springer war ein Salier. Umkehr:  Reilas

Französisch: „Salique“.

salique:    Hier

Aussprache: „Salik“   Hier

Salih ist ein Propheten im Islam      Hier

Siehe das Zeichen für „Allah“ im Grundriss der Wartburg 
(Wegeform).    Hier

Die Propheten Salih und Hut waren in den arabischen 
Überlieferungen sehr wohl bekannt.

Salih bzw. Saleh führt auch zum Erlöser, zum Salvator 
(lat. Erretter, Erlöser).

Saleh ist auch: sælec sælic (selig, wohlgeartet) und 
bedeutet:   „Glückbringend“ und „Heilend“.   Hier

Im Symonym zeigt sich auch: göttlich, erhaben (erhoben).

...ogleich steht er vor mir, wie er leibte und lebte — 
   mein vater seeliger.                    Lessing 11, 746;
Quelle:  DWB   Hier

Die englische Form „Salic“ nennt in der Umkehr „Cilas.
Das das „c“ auch als „s“ gelesen werden kann, folgt 
daraus:      „S(sch)ilas.
Dem kommt der Prophet „Schilo“ entgegen.   Hier

Die Burg, welche Ludwig der Springer der Legende nach 
bauen liess, bot auch Schutz und Schild (Schilo).

Schutz 

und danach bei Schiller:

...und dieses ist des landvogts will und meinung:
   dem hut soll gleiche ehre wie ihm selbst geschehn.
   man soll ihn mit gebognem knie und mit
   entblösztem haupt verehren. Tell 1, 3;
Quelle: DWB   Hier

...darumb schlieszt uf ewrs hertzen tor
   und ständ mit groszer wart davor,
   laszt ewr lieb den pfortner sein,
   so wird ich schier gelassen ein.
   Hätzlerin liederbuch II, 76, 58 (s. 291);
Quelle:  DWB   Hier

...darumb stehe ich als einer, der auff der festen warte 
   und hut    stehet und fichtet 
   Luther 19, 388, 10 Weim. ausg.;
Quelle:  DWB   Hier

...anord. varða ist 'steinhaufe als merkzeichen', 
   schwed. vrd 'pflege', dän. varde 'warte' stehen unter 
   deutschem einflusz. ins romanische entlehnt, 
   ranz. garde, span. guarda 'acht, hut, wache'.
Quelle:    DWB   Hier

Hut ist auch der obere Teil eines Pilzes oberhalb des Stieles.
Unter den Hut (Haube) bringen - zusammenbringen, 
Zusammensein.

Und noch hinzu:

...wachter, ich spür ain valsche wart,
   dein leib pringt mich in jamers art.
   ach, wicht, wer hat dich das gelart,
   das du mich pringst in sendes mart.
   Oswald v. Wolkenstein 6, 23 Schatz;
Quelle:  DWB  Hier

Der Name Wartburg im Spiegel:     grub   t    raw

Grube

...dreht sich zur grube   Göthe 4, 46 W.;
Quelle:   DWB   Hier

...sîn (des rosses) ougen tief, die gruoben wît
   Wolfr. v. Eschenbach Parz. 256, 23;
Quelle:   DWB   Hier


das T (t)

T- ist die Zuweisung für den Christ. Dieser wurde an das Kreuz 
genagelt (Bibel).
                                           Das T als Kreuz:     Hier

raw

raw - engl.: roh, grün, wund (heilen) / unbearbeitet / 
in the raw: nackt.

Ludwig der Springer soll die Wartburg der Sage nach 1067 
gegründet und erbaut haben.

Die Kalenderahl 1067 besteht aus zwei Teilen, welche 
zusammengehören.

                                       10 + 67 = 77.  

Die Zahl 77 ist eine kabbalistische Zahl.

Die Zahl 77 zeigt das Wort MGDL (hebr.) für Türme und 
Zitadellen (Anhang).

Weiterhin zeigt die Zahl 77 den Begriff MLVA (hebr.),
welcher Landauffüllung und ein „fortified building“, 
- eine befestigte Burg - bedeutet (Anhang).

Beides wurde durch Ludwig den Springer erfüllt!

Anhang:

MGDL -  מגדל
MLVA  - מלוא 

Die Wartburg ist mit Luther verbunden. Dort übersetzte er 
die Bibel in das Deutsche.
Die Wartburg wird oft als die deutscheste aller Burgen 
genannt.

                    Sie zu besuchen ist Allemal eine Reise wert!