Geschichte besteht aus Geschichten

                   Die Schiffstragödie der Titanic  &  die Ruhlaer Sphinx

 

 

Die Unglück der RMS Titanic am 14/15. 4. 1912 war eine Tragödie.

Allen Betroffenen und ihren Familien mein Beileid und Gottes Segen!

 

Allen jenen, welche mitgeholfen haben, die Erinnerung an das

furchtbare Unglück lebendig zu halten, meinen Respekt und Dank!

Ohne sie wäre eine Erinnerung nicht möglich.

 

Zur besseren Übersicht sind die Abschnitte durch Zwischenlinien getrennt.

Sie gehören aber zusammen.

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------

 

Erklärungen:            RMS → Royal Motor Ship

Gematria    →           Zahlen und Buchstaben / Zahlen für Buchstaben


Link zur Berechnung der Gematria        Hier

 

 ------------------------------------------------------------------------------------------

 

Die RMS Titanic versank am 15. 4. 1912 für immer in den eisigen Fluten des
Nordatlantik -

 

Der Spiegel der Ruhlaer Sphinx und der tragische Untergang der Titanic 1912  →

 

Elberfelder Bibel / Römer 15, 4 →

 

....Denn alles, was zuvor geschrieben ist, ist zu unserer Belehrung geschrieben,
    auf daß wir durch das Ausharren und durch die Ermunterung der Schriften
    die Hoffnung haben.

Quelle:  Hier

 

----------------------------------------------------------------------------------------


Am 10. April 1912 stach die Titanic als seinerzeit größtes Schiff der
Welt von Southampton aus in See.       Ihr Ziel: New York.

 

Was weiss die Ruhlaer Sphinx über diese Katastrophe?

 

Die Differenz beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten
Jahreszahlen (1813 & 1871) beträgt 58.

 

Die Titanic startete in Southampton (S) mit dem Ziel New York (N Y).
Die Summe der Anfangsbuchstaben von
Southampton = 19,         New York ( NY = 14 + 25) beträgt →
19 + 14 + 25 = 58.

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt den Kurs der RSM Titanic.

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Titanic kollidiert mit einem Eisberg (engl. Ice Hill) →


Deutsche Gematria:
Ice Hill → 9(I) + 3(C) + 5(E) + 8(H) + 9(I) + 12(L) + 12(L) = 58

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt auch das Objekt, mit welchem die RSM
Titanic kollidierte.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Rufzeichen für die Titanic war die Buchstabenfolge MGY →
MGY → 13*7*25 = 2275

 

Die zweite an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselte Jahreszahl ist 1871 →
2275 - 1871 = 404 →

Der Code „404„ bedeutet:          Nicht mehr vorhanden.


Die Titanic war nach der Kollision mit einem Eisberg für immer verloren!

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Koordinaten für die versunkene Titanic zeigen →
 41 + 43 + 5 = 89         /           49 + 56 + 8 = 113 →

89 + 113 = 202  →

Die Zahl 202 ist die Halbierung der Zahl 404 und weist auf die zerbrochene Titanic.

 

Koordinaten für die versunkene Titanic:    Hier

 

----------------------------------------------------------------------------------


Die RSM Titanic setzte am 14. 4. 1912 um 23.58 Uhr den ersten Notruf ab →

Der internationale Ruf „Save our Souls“ (SOS) zeigt in der deutschen Gematria
den Wert 187 →


19(S) + 1(A) + 22(V) + 5(E) =                   47
15(O) + 21(U) + 18(R) =                            54
19(S) + 15(O) + 21(U) + 12(L) + 19(S) = 86

 

                                          47 + 54 + 86 = 187.

 

Die an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselte zweite Jahreszahl (1871)
zeigt den Wert des Notrufes „Save our Souls“ → 187(*1).

 

---------------------------------------------------------------------------------------


Der Kapitän auf der RMS Titanic war Edward John Smith.

E. J. Smith wurde an einem  27. 1.  geboren →

*27. 1. → = 271 = 58. Primzahl


Die Ruhlaer Sphinx kennt über die Differenz ( 58 ) zwischen den beiden
dort in Stein gemeisselten Jahreszahlen (1813 & 1871) Tag und Monat der
Geburt des Kapitän der Titanic.

 

Smith wurde im Jahr 1850 geboren →
18 + 50 = 68 →
Die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein eingemeisselten Zahlen
(1813 + 1871 = 3684) zeigt mit dem mittleren Zahlenpaar die Zahl 68.

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt das Geburtsdatum des Kapitän der Titanic.

 

Die Ruhlaer Sphinx zeigt auch die Tage der Kollision und des
Untergangs der Titanic

 

Die Zahl 58 zeigt die Differenz zwischen beiden an der Ruhlaer Sphinx
in Stein gemeisselten Jahreszahlen (1813 & 1871) →

 

Die Nacht vom 14 zum 15. 4. (1912) → 14 + 15 = 29 ( 29*2 = 58 ).

 

Der Zeitraum vom Sonntag, 27. 1. 1850 (Geburt des Kapitän) und
Montag, 15. 4. 1912 (Untergang des Schiffes und Tod des Kapitän)
zeigt   3246 Wochen →

 

3246 Wochen → 3*2*4*6 = 144 →


Der Tag des Kollision der Titanic mit dem Eisberg war der 14. 4. im Jahr (1912) →
Der 14. 4. wird auch als: 144 gelesen.

 

Damit lag der Tag des Zusammenstosses mit dem Eisberg fest!

 

Die englische Gematria zeigt für den Kapitän der Titanic „Smith“ den Wert 404 →
Edward John Smith gilt mit dem Untergang der Titanic als verschollen.
Es gibt ihn nicht mehr.

 

Die erste an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselte Jahreszahl (1813) und

das Jahr des Untergangs der Titanic (1912) →

 

Beide Zahlen zeigen die gleiche Quersumme ( 31 ) →

19 + 12 = 31 / 18 + 13 = 31

 

Die Summe beider Zahlen (31 + 31) wiesen auf den Wert 62 →

 

Der Kapitän der Titanic, Edward John Smith, wurde 62 Jahre alt.

 

-------------------------------------------------------------------------------------


Nebenbei →

 

Der Kapitän der Titanic, Edward John Smith, heiratete am 12. 7. 1887  →

 

Der Zeitraum zwischen den beiden Daten 12. 7. 1887 und 15. 4. 1912
zeigt jeweils     9043 Tage bzw. 1291 Wochen

 

9043 Tage →

 

9*4*3 = 108
Der Oktalwert der Zahl 108 ist 154 →
Am 15. 4. versank die RMS Titanic im Nordatlantik.

 

1291 Wochen →

 

Das Datum der Hochzeit von J. E. Smith, der 12. 7. ist in der Permutation
der Zahl 127 dessen Geburtsdatum: 27. 1.

 

1291 (Wochen) ist die Permutation des Jahres 1912.

Das Jahr, im dem der Kapitän Smith mit seinem Schiff, der RSM Titanic

unterging.

 

9043 Tage bzw. 1291 Wochen →


Die Quersumme beider Datenreihen (9043 & 1291) beträgt 29 →
Die Verdoppelung der Zahl 29 zeigt die Zahl 58.


Die Differenz zwischen beiden an der Ruhlaer Sphinx in Stein
gemeisselten Jahreszahlen beträgt 58.

 

Der Kapitän der Titanic heiratete am 12. 7. 1887 →

 

Die Quersumme des Hochzeitstages von J. E. Smith ist 34 →

 

Die beiden äusseren Zahlen der Summe ( 3684 ) der an der Ruhlaer Sphinx

in Stein gemeisselten Jahreszahlen zeigen 3 & 4 → 34.

 

Das Unglücksjahr 1912 (Schaltjahr) zählt 366 Tage  →
366 - 154 (Tag des Untergangs der Titanic) = 212 →
Die Fakultät der Zahl 212 ist 403 Stellen lang.

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt die Zahlen 3 & 4 (34).

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Nach der Kollision mit dem Eisberg sendete die Titanic den vereinbarten
Code für den Notfall →

 

Das „CQD“ (Come quick danger) Signal zeigt den Wert 144 in der
englischen Gematria:


Es ist zugleich der Tag der Kollision der Titanic mit dem Eisberg (14. 4.).

 

Das „CQD“ (Come Quick Danger) Signal zeigt in der jüdischen Gematria
den Wert 77.

 

Das erste Schiff, welches der Titanic zu Hilfe eilte, war die RMS Carpathia.
Die deutsche Gematria zeigt für „Carpathia“ ebenfalls den Wert 77.

 

Für beides, CQD und die Carpathia galt die Eile:
Die Verdoppelung der Zahl 77 = 154   weist auf den Tag des Sinkens der Titanic
im Atlantik, den 15. 4. 1912.

 

Die beschädigte Titanic sendete nach dem Zeitpunkt der Kollision mit dem
Eisberg Notsignale.


Am frühen Morgen des 15. 4. empfing die RMS Carpathia kurz vor 0.30 Uhr
diese Signale.
Die RMS Carpathia fuhr in umgekehrter Richtung.
Das Schiff war 58 Meilen vom Unglücksort entfernt, wendete und eilte umgehend
zu Hilfe.

 

Die Differenz zwischen beiden an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten
Jahreszahlen (1813 & 1871) beträgt 58.

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Die jüdische Gematria (Buchstaben als Zahlen) zeigt für den Begriff
„Untergang der Titanic“ den Wert:       831 →


Die erste an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselte Jahreszahl
kennt diesen Wert für das Ereignis in der Permutation → 18(1)3.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Zahl 18 wurde von altersher als Unglückszahl und als Zahl der Sünde
gesehen.

 

Die Jahreszahlen der Ruhlaer Sphinx zeigen offen das Zahlenpaar 18 und
verdeckt die Zahlenpaar 58 (Differenz zwischen beiden Jahreszahlen) →


18*58 = 1044 -
Die Permutation der Zahl 1044 zeigt den Tag der Kollision der RMS Titanic
mit einem Eisberg → 14. 04. (1404).

 

Die Zahl 58 besitzt als Quersumme die Zahl 13 und diese setzt sich aus
5 + 8 zusammen ( 5 + 8 = 13 ).

Die Zahl 8 wird als Schlüssel betrachtet und die Zahl 13 für Glück oder Unglück.

 

Die Differenz beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Jahreszahlen
beträgt 58 →

 

58 + 30 (Quersumme beider Jahreszahlen der Ruhlaer Sphinx) = 88 →
88*58 = 5104 →
Die Permutation der Zahl 5104 weist auf das Datum des Versinken der
RMS Titanic im eisigen Nordatlantik → 15. 04. (1504).

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt die Daten des verhängnisvollen Geschehen um
die Kollision der Titanic mit einem Eisberg und ihr anschliessendes Versinken
im Nordatlantik.

 

-----------------------------------------------------------------------------------------


Der Tag der Indienststellung der RSM Titanic zeigte schon ihr Schicksal →

 

Die Titanic wurde am 2. 4. 1912 in Dienst gestellt →
2*4*1*9*1*2 = 144

 

Am 14. 4. (144) ereignete sich die folgenreiche Kollision der RSM Titanic
mit dem Eisberg.

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Der Stapellauf der Titanic am 31. 5. 1911 ist der 151. Tag im Kalender 1911 →

 

Die Zahl 151 ist die 36. Primzahl und weist auf die Summe beider in Stein
gemeisselten Jahreszahlen der Ruhlaer Sphinx → 3684.

Die Zahl 36 ist das erste Zahlenpaar dieser Zahl ( 3684).
Die Quadratzahl der Primzahl 36 ist der Wert 1296.

 

Zahl 1296       →       96 - 12 = 84.
Die Zahl 84 ist das zweite Zahlenpaar der Summe beider in Stein gemeisselten
Jahreszahlen an der Ruhlaer Sphinx.


Sie führt über die Umkehr zurück zum Tag des Stapellaufes der Titanic     →

 

151 - 84 = 67       →     7*6 = 42      →      2*42 = 84

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt mathematisch den Tag des Stapellauf der RMS Titanic.

 

----------------------------------------------------------------------------------------

   

Beide Jahreszahlen ( 1813 & 1871 ) der Ruhlaer Sphinx →


1*8*1*3*1*8*7*1 = 1344 →

Die Permutation der Zahl 1344 zeigt:

 

Den Tag der Kollision der RMS Titanic mit einem Eisberg am 14. 4. und
die Zahl 3 →

 

Innerhalb von 3 Stunden nach der Kollision mit einem Eisberg versank die
RMS Titanic im eisigen Wasser des Nordatlantik.

 

----------------------------------------------------------------------------------------


Die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Jahreszahlen

beträgt  3684 (1813 + 1871) →

 

Die Fakultät von 3684     →   ist    11 541 Ziffern lang →

 

Sie bedeutet in deren Umkehr:
541 in deren Permutation (154) = 15. 4. und damit Tag des Untergangs der

RMS Titanic.

 

Die Zahl 11 ist älteren Futhark die 11. Rune ( Isa) und bedeutet: →

Eis, Kälte Erstarrung.      Hier
 

Die Ruhlaer Sphinx kennt in der Summe ihrer Jahreszahlen den Tag des

Untergangs der RMS Titanic und die Folgen des Unglücks für die Opfer

der Katastrophe.

 

--------------------------------------------------------------------------------------


Die Titanic kollidierte am 14. 4. mit einem Eisberg →
Die Permutation der Zahl 144 zu 414 zeigt:

 

Bibel Johannes 4, 14:


...Wer aber von dem Wasser trinkt, das ich ihm gebe, den wird in Ewigkeit
   nicht dürsten, sondern das Wasser, das ich ihm geben werde,
   das wird in ihm eine Quelle des Wassers werden, das in das ewige Leben quillt.
Quelle:      Hier

 

------------------------------------------------------------------------------------


Als erste Schiff erreichte gut 1,5 Stunden nach dem Untergang der Titanic

gegen 4.00 Uhr früh die RMS Carpathia die Unglücksstelle.

 

Die RMS Carpathia wurde am 5. 5. 1903 in Dienst gestellt →


Der Zeitraum zwischen der Indienststellung der Carpathia ( 5. 5. 1903)

und dem Eintreffen des Schiffes an der Unglücksstelle (15. 4. 1912) beträgt
466 Wochen bzw. 3268 Tage →

 

466 Wochen →

 

4*6*6 = 144 (14. 4.).
Der 14. 4. markiert den Tag der Kollision der RMS Titanic mit einem Eisberg.

 

3268 Tage →

 

3*2*6*8 = 288 →
Die Halbierung der Zahl 288 (288/2 = 144) weist auf den Tag der Kollision
der Titanic mit einem Eisberg.

 

Die deutsche Gematria zeigt für das Wort „Carpathia“ den Wert 77 →
77*2 = 154 → der 15. 4. war der Tag des Untergangs der RMS Titanic.

 

---------------------------------------------------------------------------------------



Die Summe beider Jahreszahlen der an der Ruhlaer Sphinx in Stein gehauenen
Jahreszahlen beträgt 3684 →

 

3684 - 1912 (Jahr der Schiffskatastrohe der Titanic)  =  1772  →

 

1*7*7*2 = 98  →

 

 

Die Fakultät der Zahl 98 beträgt 154. 

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt den Tag des Untergangs der Titanic im eisigen

Nordatlantik am 15. 4. (154).

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Die an der Ruhlaer Sphinx eingemeisselten Jahreszahlen → 1813 & 1871 →

 

Die erste Jahreszahl 1813 →    Differenz zwischen 13 & 18 =  5
Die zweite Jahreszahl 1871 → Differenz zwischen 18 & 71 = 53
53/5 = 10,6 ( 106 ) →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt den Tag des Untergangs der RMS Titanic am 106. Tag
des Jahres 1912.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Jahr 1912 zeigt sich:         1912 → 1*9*1*2 = 18 →


Die Zahl 18 ist die 61. Primzahl.

 

Der Wert 61 bedeutet in der Kabbala „Ayn“ (Ein ist Kein).
61 = 0 (Crowley - The Naples Arrangement).

Mit dem 106. Tag des Jahres 1912 gab es die RMS Titanic nicht mehr.

 

Die Zahl 61 und ihr Spiegel 16 →
61 + 16 = 77                →                77*2 = 154 →


Die Verdoppelung der Zahl 77 weist mit der Zahl 154 auf den Tag des

Untergangs der RMS Titanic am 15. 4. 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------


Das mittlere Zahlenpaar der Summe (3684) der an der Ruhlaer Sphinx in Stein
gemeisselten beider Jahreszahlen (1813 & 1871) zeigen den Ort, an
welchem dem Kapitän der Titanic in England ein Denkmal errichtet wurde →

 

Das Zahlenpaar 68 weist auf →           Lichfield.


12 (L) + 9(I) + 3(C) + 8(H) + 6(F) + 9(I) + 5(E) + 12(L) + 4(D) = 68.

Die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Zahlen

(1813 & 1871) beträgt 3684 →


Das mittlere Zahlenpaar der Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein
gemeisselten Jahreszahlen zeigt die Zahl 68.

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Die Registrierungsnummer der RMS Titanic →

 

Die dramatischen Geschehniss um die RMS Titanic ereigneten sich
bezüglich der Registrierungsnummer der Titanic ( 131428 ) nach
dem 13. & 14. April → 1314

 

Die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Zahlen
(1813 & 1871) beträgt 3684 →

Die Fakultät der Zahl 1314 ist 3530 Stellen lang -

 

3684 - 3530 = 154 →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt den mathematischen Wert zum Tag (154),
an welchem die Titanik für immer versank! (der 15. 4.).

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Die RMS Titanic trug an ihrer Bauwerft die Registrierungsnummer 131428 →
Quelle:     Hier

 

Die Zeitschwelle (Übergang) vom 13. (4.) zum 14. (4.) des verhängnisvollen
Jahres 1912 zeigt 00.00 Uhr.


Innerhalb der nächsten 28 Stunden spielte sich die Tragödie mit der Titanic
im Eisfeld des Nordatlantik ab →

Der Unglückstag, der 14. 4. 1912 zählt 24 Stunden.

 

Innerhalb dieses Zeitfensters kollidiert die Titanic am 14. 4. 1912 gegen
23.40 Uhr mit einem Eisberg.


140 Minuten nach Mitternacht (am 15. 4.) zerbrach die Titanic   →

 

Die Titanic sank innerhalb des Zeitfensters der verbleibenden 4 Stunden
zu Tagesbeginn des 15. 4. 1912 ( 24 h + 4 h = 28 h ).

 

Titelseite der Zeitungen     →   Hier     &      Hier

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Die verhängnisvolle Tragödie der Titanic spielte sich vom 14. 4. bis 15. 4.
des Jahres 1912 ab →

 

Dies sind im Kalenderjahr 1912 die Tage 105 & 106 →

105 + 106 = 211 (die Fakultät von 211   ist   401 Ziffern lang).


Die Baunummer der Titanic ist die Ziffer 401    Hier

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Die RMS Titanic kollidierte am 14. 04. mit einem Eisberg →

 

Dies ist im gebräuchlichen gregorianischen Kalender → 14. 04. 1912
im julianischer Kalender (Umrechnung)              → 01. 04. 1912

 

Der julianische Kalender zeigt in der Umrechnung den 01. 04. an.
Diese Datum zeigt die Baunummer der Titanic (104).

 

Am 01. 04. 1912 war Vollmond →
13 Tage später kollidierte die Titanic mit einem Eisberg.

 

Am  10. 4. stach die Titanic zur Jungfernfahrt in See  →
Der 10. 4. → ist mit der Baunummer der Titanic identisch (104).

 

 ------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt mit der in Stein gemeisselten Jahreszahlen zwei

Differenzen:        1871 - 1813 = 58.


Die Summe beider Jahreszahlen (1813 & 1871) beträgt 3684:
Differenz →                  84 - 36 = 48.


58 + 48 = 106 →

 

Am 106. Tag im Jahre 1912 versank die RMS Titanic für immer in den

eisigen Fluten des Nordatlantik.

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt das Datum des verheerenden Dramas um die Titanic.

 

--------------------------------------------------

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt zwei Jahreszahlen: 1813 & 1871 →
Die beiden inneren Zahlenpaare sind 13 & 18 →
13/18 = 0,72 →
2*72 = 144 → 14. 4.       →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt Tag und Monat der Kollision der Titanic mit einem
Eisberg.

 

------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Zahlen 13 & 18 der Ruhlaer Sphinx →
13*18 = 234       →

 

Die RMS Titanic kollidierte am 14. 4. 1912 um 23.40 Uhr mit einem Eisberg →

 

Die deutsche Gematria zeigt mit dem Wert 234 (23.40) den Spruch:


"The Lord Will Take Me Home“      →

 

                          übersetzt: Gott will mich nach Hause holen.

 

 

Die Uhrzeit der Kollision der Titanic mit einem Eisberg (23.40) deckt sich mit

dem gematrischen Wert für:   "The Lord Will Take Me Home“.

 

 

Die engl. Gematria zeigt für „The Lord Will Take Me Home“ den Wert
1404 →

 

Der 14. 04. ist jener Tag, an welchem die folgenschwere Kollision
der Titanic mit einem Eisberg im Jahr 1912 stattfand.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------


Die RMS Titanic sank in der Nacht gegen 2. 20 Uhr →


Der Spiegel der Uhr zeigt 9. 40 Uhr (gegenüber von 2. 20 Uhr).

9*60 = 540 ( 9 Stunden ) / 540 + 40 ( 40 Minuten ) = 580


 58(0)  →

 

Die Differenz zwischen beiden an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten
Jahreszahlen (1813 & 1871) beträgt 58.


Der Spiegel der Ruhlaer Sphinx kennt über die Zahl 58 den Zeitpunkt,
an welchem die Titanic für immer im Atlantik versank.

 

------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Wiederfinden der Titanic

 

Am 1. 9. 1985 fand ein amerikanisch-französisches Forscherteam in
3800 m Tiefe die gesunkenen Reste der RSM Titanic auf dem Meeresgrund.

 

Der 1. 9. 1985 ist der 244. Tag des Jahres  →
355 (Mondjahr) - 244 = 111 →

 

Die Fakultät der Zahl 111 beträgt 181 Stellen.

 

Die erste an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselte Jahreszahl (1813) führt
über den Wert 181(3) zum Tag des Wiederauffindens der in 3 Teile
zerbrochenen Titanic.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Wiederfinden der Titanic am 1. 9. 1985 →

 

Die Differenz zwischen den beiden Daten
15. 4. 1912 und 1. 9. 1985
zeigt 26802 Tage bzw. 3828 Wochen  →

 

26802 Tage →

 

268 + 2 = 270 →
Die Fakultät der Zahl 270 beträgt 541 Ziffern →

 

Die Permutation von 541 zeigt den Wert 154 und damit den Tag des Untergangs
der RMS Titanic im Nordatlantik.

 

3828 Wochen →

 

3828 - 3684 = 144 →


Der 14. 4. (144) ist jener dramatische Tag im Jahre 1912 für die RMS Titanic,
welcher in die Geschichte einging →
Am 14. 4. kollidierte die RMS Titanic mit einem Eisberg.

 

Die Zahl der Tage und Wochen zum Wiederauffinden der Titanic zeigen in
umgekehrter Reihenfolge rechnerisch beide Ereignisse:
Am 14. 4. die Kollision mit einem Eisberg und am 15.4. versank die Titanic für
immer in den eisigen Fluten des Nordatlantik.

 

Über die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten
Jahreszahlen ( 3684 ) zeigt der Spiegel der Sphinx den Tag, an
welchem die RMS Titanic in eisigen Fluten des Nordatlantik mit einem
Eisberg kollidierte ( 14. 4. 1912 ).

 

-----------------------------------------------------------------------------------

 

Von 1912 dem Jahr der Katastrophe der Titanic bis zum Jahr des Wiederauffindens
1985 vergingen 73 Jahre →

 

Die Fakultät der Zahl 73 beträgt 106 Ziffern.


Der 106. Tag im Jahr 1912 war jener Tag, an welchem die Titanic in den eisigen
Fluten des Nordatlantik für immer versank.

 

                     Dort ruht das Wrack der Titanic bis in alle Ewigkeit.

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

 

Die jüdische Gematria für „Ewigkeit“ zeigt den Wert 1045 →


Die Permutation der Zahl 1045 führt zum Tag des Versinkens der Titanic

im eisigen Nordatlantik → 15. 04.

 

1045 → 10 + 45 = 55 →

55 + 58 (Differenz an der Ruhlaer Sphinx) = 113.

 

----------------------------------------------------------------------------------

 

Das traurige und bewegende Schicksal der RMS Titanic bedeutete für das
damals grösste Schiff der Welt auch das Weltende →

 

Der Autor Nostradamus legte sein Weltende auf das Jahr 3797 →

 

3797 - 3684 (Summe beider Jahreszahlen an der Ruhlaer Sphinx) = 113


Die Zahl 113 weist auf den biblischen Namen „Peleg" →

Peleg → Der hebräische Name פֶּלֶג bedeutet „Teilung“, Trennung.
PeLeG = 80 + 30 + 3 = 113.

 

Peleg → Teilung, Trennung:

 

Die Differenz beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Zahlen

beträgt 58 →

 

Die Teilung der Zahl 113:

58 + 55 = 113 →


Die Zahl 55 ist das Lebensalter der RMS Titanic →
55   =    1 + 2 + 3 + 4 + 5 + 6 + 7 + 8 + 9 + 10 →

 

Mit Erreichen der Zahl 10 gibt es die RMS Titanic nicht mehr →
                    (Eins ist Keins → Hexeneinmaleins).

 

58/55 = 1,054 -


Der Wert 1,054 in der Umstellung: 15. 04. →

Die Ruhlaer Sphinx kennt den Tag des Untergangs der RMS Titanic.

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Zahl 113  (55 + 58)    →


Die Zahl 113 ist die 154. Primzahl!


Der 15. 4. war jener Tag, an welchem die RMS Titanic im eisigen Wasser
des Nordatlantik für immer versank.

 

Peleg → Teilung, Trennung:


Peleg (80 + 30 + 3)      →      80*30*3 = 7200
7200*2 = 14400 →


Am 14. 04. abends begann der Tag 0 bzw. 1 ( 144 bzw. 1*5. 4. ) →


Die Kollision der RMS Titanic mit einem Eisberg brachte die Teilung der Menschen
an Bord in Sein oder Nichtsein.

 

Peleg ( hebräisch → Wert 80 - 30 - 3 ) →
Die Differenzen betragen in der Umkehr:

 

  3 bis 30 = 27

30 bis 80 = 50

27 + 50 = 77           →          77*2 = 154 →
Der 15. 4. ist der Tag, an welchem die Titanic im Atlantik versank.

 

--------------------------------------------------------------------------------------


Den Untergang der RSM Titanic überlebten 712 Menschen →

 

Die Differenz beider an der Ruhlaer Sphinx eingemeisselten Jahreszahlen
beträgt 58 →

 

Die 58. Primzahl ist die Zahl 271 →

Die Permutation der Zahl 271 zeigt den Wert 712.

 

Die Fakultät der Zahl 271 beträgt 544 Ziffern.

5/44 = 0,113.       (Die Zahl 113   siehe vorher)

 

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt über die Umrechnung die Zahl der Überlebenden der
Schiffskatastrophe der RMS Titanic  (712).

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

712 (Zahl der Überlebenden der Schiffskatastrophe der Titanic)      →


1000 - 712 = 288        →          288/2 = 144


Der 14. 4. (144) war jener Tag, an welchem die RMS Titanic mit einem Eisberg

kollidierte.

 

Die Fakultät der Zahl 288 beträgt 585 Ziffern  →


1000 - 585 = 415 (Permutation → 154)  →


Der 15. 4. war jener Tag, an welchem die RMS Titanic für immer im eisigen

Nordatlantik versank.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Zahlen 58 & 55 ( 113 )   →

 

5*8*5*5 = 1000 = M = 13. Buchstabe im dt. Alphabet →

 

Früher verstand man unter dem 1000jährigem Reich die Ewigkeit.


Die Ewigkeit ist das Reich Gottes → das Jenseits.

 

Die deutsche Gematria zeigt für die Worte "In Ewigkeit Amen“ den Wert 145 →


Der Wert 145 zeigt in der Umstellung der Zahlen für die Titanic den Tag
des Überganges in die Ewigkeit →    Der 15. 4. im Jahre 1912.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Die englische Gematria zeigt für das Wort „Tausend“ die Zahl     504 →

Der 15. 04. war für die RMS Titanic ein Schicksalstag (1*504).

Der Begriff „Tausend“ ist ein alter Name für den Teufel    Hier
 

Die deutsche Gematria zeigt für den Begriff „Teufel“ den Wert 69 →


Die Umkehr von 69 ist 96 →

154 - 58 = 96 →


154 (Untergang der Titanic am 15. 4.)
  58 (Differenz der Jahreszahlen an der Ruhlaer Sphinx)

 

Die Ruhlaer Sphinx und der Untergang der RMS Titanic.

 

154 - 85 (Spiegelzahl von 58)  =  69! 

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Die Zahl Tausend → wird römisch mit dem Buchstaben „M“ dargestellt →

 

Im deutschen Alphabet ist das „M“ der 13. Buchstabe (von 26) -
in der Umkehr zählt das „M“ als 14. Buchstabe →

 

13 + 14 = 27    →    2*27 = 54    →    1*54    →    154    →    15. 4.      →

 

Der 15.4. war mit dem Versinken im Nordatlantik das Ende der Titanic.

 

Kabbalistisch:  Der 5. 4. = 9  = 1  =  Null ( Hexeneinmaleins  → Eins ist Keins).

(Der 15. 4.  ist identisch mit dem 5. 4. (1*54).

 

Aber auch gleichzeitig der Beginn  → 0 = 1 (als Startzahl).

 

Tausend (Tauschend)     →

 

Das Ende wird vertauscht und ist damit der Anfang.

 

 

-------------------------------------------------------------------------------------

 

Zum Abschied hob die Titanic noch einmal ihr Heck, bevor sie am 15. 4. für
immer in den Fluten des Nordatlantik versank →

 

Die deutsche Gematria kennt füe den Begriff „Heck“ die Zahl 27 →
2 (Erhöhung)*27 = 54 → 1*54 (154 → 15. 4.).

 

Das Versinken der Titanic am 15. 4. (154) erinnert an den „Goldenen Winkel“ →

 

Als das Heck der RMS Titanic sich aus dem Wasser erhob, bevor es versank,
ist ein anzunehmender Winkel von 137,5° durchaus möglich →

 

1*3*7*5 = 105 →


Am 105. Tag im Jahre 1912 kollidierte die RMS Titanic mit einem Eisberg.


Am 15. 4 (154) → einen Tag später versank die Titanic im eisigen Nordatlantik.

 

Die deutsche Gematria zeigt für den Begriff   „Goldener Winkel“   den Wert 154,
welcher mit dem Tag des Versinkens der RMS Titanic, dem 15. 4. (154)
konform geht.

 

---------------------------------------------------------------------------------------


Das Versinken der Titanic hinterliess einen Strudel (Fischblase), welche
zur „Vesica Piscis“ führt.

 

Der Strudel ist die Zahl 0, welche als Buchstabe „O“ immer schneller um sich
kreist (dreht).

 

Die Fischblase wird gebildet aus (hebraisch)  →

 

MEM(Wasser) = 40    &   NUN(Fisch) = 50.
In deren Umkehr zeigt sich die Zahlenfolge (1) 5 4 →


Es ist der 15. 4. als jenem Tag, an welchem die Titanic für immer im
Nordatlantik versank.

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Manu & Yama (Totengott im Hinduismus) →

 

Manu ist im Hinduismus der Begriff für „Mensch“. Er gilt als Stammvater
der Menschen.


Es gibt 14 verschiedene „Manu“, welche jeweils für ein neues Menschengeschlecht
stehen.


Für die Geretteten des Schiffsunglücks der Titanic begann ein neues Leben.

 

Yama ist der Totengott im Hinduismus. Er verwaltet den Stab der Zeit.
Er betreut die Toten des Schiffsunglück der RMS Titanic.

 

Die deutsche Gematria zeigt für „Manu“ den Wert 49.
Die deutsche Gematria zeigt für „Yama“ den Wert 40 →

 

                                                     49 + 40 = 89.

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt mit der Jahreszahl 1871 den Wert von Manu & Yama →
18 + 71 = 89.

 

Die Zahl der Überlebenden der Schiffskatastrophe der RMS Titanic beträgt 712 →
8*89 = 712.

Diese Menschen bleiben mit der Zahl 49 (Manu) in der Oberwelt.

 

Die Zahl der Opfer der Schiffskatastrophe beziffert man auf 1496.
1496/18 = 83,11periode

 

Die erste der an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten Jahreszahlen (1813)
kennt in ihrer Permutation (1813 → 8311) die Zahl der Menschen, welche von
Yama betreut werden.

 

 

Die Zahl 89 (18 + 71)      →        8*9 = 72 →


Die Verdoppelung der Zahl 72 führt zur Zahl 144 →
Dies ist der Tag der Kollision der RMS Titanic mit einem Eisberg.  

 

Die Umkehr der Zahl 72 ist die Zahl 27       →   2*27 = 54 →

 

Die Verdoppelung von 27 → 2*27 = 54 → 1*54 = 154 = 15. 4.

zeigt das Datum, an welchem die RMS Titanic für immer im Nordatlantik versank.

 

 

Die deutsche Gematria zeigt für Manu & Yama die Summe 89 (49 + 40) →

Der Spiegel der Zahl 89 ist die Zahl 98 →

 

Die Fakultät der Zahl 98 beträgt 154 →


Am 15. 4. (154) des Jahres 1912 versanke die RMS Atlantic für immer in
den eisigen Fluten des Nordatlantik.

 

Beide Daten:


Die Kollision der Titanic mit einem Eisberg vor Mitternacht am 14. 4. &
das Sinken der Titanic nach Mitternacht am 15. 4. sind durch die Zahl 89
und ihrer Spiegelzahl 98 an der Ruhlaer Sphinx abgedeckt.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Die Zahl 89 oder ihr Spiegel, die Zahl 98 zeigen in ihrer Multiplikation

jeweils die Zahl 72 →

 

72 + 72 = 144  →   14. 4.   →   das Datum der Kollision der Titanic mit einem

Eisberg  →


Diese gilt als das Hochzeitsdatum von Sonne und Mond am Firmament.

 

Die Katastrophe der Titanic fand mit der Kollision mit einem Eisberg an
einem Sonntag statt.

Am beginnenden Tag darauf (Montag) versank die
RMS Titanic für immer im eiskalten Wasser des Nordatlantik.

 

---------------------------------------------------------------------------------------


Als die Wasser sich teilten →

 

Die englische Gematria zeigt für die Wortfolge „ Als die Wasser sich teilten“
den Wert 1554 → in der Permutation     →   

 

154 5 ( 154 → 15. 4.  Untergang der Titanic)  →

15 + 54 = 69    →    Differenz zur perfekten Zahl 100    =   31   →

 

Die Sphinx kennt die Zahl 31 (13 + 18)

 

Die Zahl 5 (154 & 5) ist im Hebräischen der Buchstabe „Heh“ und ist in
seiner Bedeutung das Fenster.


                                Es ist das Fenster in eine andere Welt.

 

Die jüdische Gematria zeigt für „Ewigkeit“ den Wert 1045 →


Die Permutation von 1045 ist der 15. 04. und damit der Tag, an welchem
die RMS Titanic für immer in den Fluten des Nordatlantik versank.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Chronik einer Katastrophe →

 

Die jüdische Gematria zeigt für „Chronik einer Katastrophe“ den Wert 844.

844/4 ( 4 = Daleth ) = 211

 

Die Katastrophe der RMS Titanic zeigt im Kalender des Jahres 1912 die Tage
105 (Kollision am 14. 4.) & 106 (Versinken am 15. 4.) →
105 + 106 = 211.

 

„Daleth“ ist im Hebräischen die Tür (zur Ewigkeit).

 

Dies wird durch die Zahl 4 und der Novelle von J. J. Astor bezeugt →


Im Jahr 1894 schrieb J. J. Astor die Novelle „A Journey in Other Worlds“ →


                                         Eine Reise in andere Welten.

 

1*8*9*4 = 288  →

288/2 = 144      →    14. 4.   der Tag der Kollision der Titanic mit einem Eisberg.

 

Das Jahr 1894  →

 

189*4 = 756    →

 

Die Fakultät der Zahl  756  beträgt 1850 Ziffern  →

 

1850 ist das Geburtsjahr des Kapitän der RMS Titanic Edward John Smith.

 

Mit der Titanic und dessen Kapitän E. J. Smith tritt der Autor von

"Eine Reise in andere Welten" J. J. Astor auch die Reise dorthin an.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Das Wissen der Sphinx →

 

Die Differenz zwischen beiden an der Ruhlaer Sphinx in Stein gemeisselten
Jahreszahlen (1813 & 1871) beträgt 58.


Die Addierung der Zahl 58 und ihrer Spiegelzahl 85 zeigt:
58 + 85 = 143.

 

Die Zahl 143 zeigt in sich und ihrer Permutation →

 

13. 4 → 14. 4.    →     13 + 14 = 27        →          Verdoppelung = 54 → 1*54 → 154

85 - 58 = 27            →        27 + 27 = 54           →          1*54

 

Am 15. 4. 1912 versank die RMS Titanic im Nordatlantik.


Die RMS Titanic versank am 106. Tag des Jahres 1912 für immer im Atlantik →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt zwei Differenzen ihrer in Stein gemeisselten Jahreszahlen:
1871 - 1813 = 58.


Die Summe beider Jahreszahlen (1813 + 1871) beträgt 3684 →


Die Differenz zwischen 36 & 84 beträgt 48.

58 + 48 = 106 (der 106. Tag im Jahr ist der Tag des Sinkens der Titanic).

 

 

Die Summe beider an der Ruhlaer Sphinx in Stein gehauenen Jahreszahlen
(1813 & 1871) beträgt 3684 →

 

36*84   = 3024 →
30 + 24 =    54          →      1 *54      →        154       →        15. 4.    →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt anhand ihrer Zahlen den Tag des Versinken der RMS

Titanic im Nordatlantik.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

Die erste in Stein gemeisselte Jahreszahl an der Ruhlaer Sphinx zeigt 1813  →

 

Der Schlüssel ist die Zahl  8  →

 

8*1813  =  14504      →

 

Die Zahl 14504  (145   04) zeigt beide Tage der Schiffskatastrophe der RMS Titanic  →

 

Der Wert 145 für beide Tage 14 & 15  und der Wert 04 zeigt den

Monat des Ereignisses (April) →

 

Die Ruhlaer Sphinx kennt und zeigt die Daten der dramatischen Ereignisse der

Schiffskatastrophe der Titanic.

 

--------------------------------------------------------------------------------------

 

Niemand weiss es genau  →

 

Die deutsche Gematria kennt für die Wortfolge "Insurance Fraud" den Wert 154 →

 

An einem 15. 4. versank die RMS Titanic für immer im eisigen Wasser des Nordatlantik.

 

Die Wortfolge "Insurance Fraud" übersetzt:     Versicherungsbetrug.

 

Dies ist keinesfalls und nirgends belegt.

 

 

 &&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&&

 

  

Es gibt noch sehr viel mehr Aspekte zur Schiffstragödie der Titanic.


Nicht alles wurde herangezogen. Dafür einiges aus bestimmten Gründen
weggelassen.

 

Diese Abhandlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

 

106 Jahre nach der verheerenden Schiffkatastrophe der RMS Titanic ist es Zeit,
das Geschehen noch einmal in Betrachtung zu nehmen.

 

 

                   Bleibt zu hoffen, dass sich so etwas nicht  wiederholt!

 

 

© IJ., FM, May / 11th. 2018


Weitere Beiträge     →

 

 

                                           Die Titanic und Bruce Ismay

 

 

 

                                           Die Titanic und J. J. Astor IV

 

 

 

                                       Die Titanic und Morgan Robertson

 

 

 

                               Wallace Hartley & die Musicband der Titanic

 

 

 

                                      Die letzte Überlebende der Titanic