Geschichte besteht aus Geschichten

                                          Die Ruhlaer Sphinx

 

          Die Ruhlaer Sphinx und der Versailler Vertrag am 28. 6. 1919

 

 

Die Differenz vom 18. 3. 1813

(fiktives Datum von der Inschrift an der Ruhlaer Sphinx)

bis zum Vertrag von Versailles (Knebelvertrag) am 28. 6. 1919 beträgt

 

                                38817 Tage bzw. 5545 Wochen.

 

38817 Tage


3*8*8*1*7 = 1344.

 

Die Zahl 1344 zeigt die Differenz zwischen den Zahlenpaaren
13 & 44 = 31.

 

Die Zahl 31 und ihren Spiegel findet man an beiden Jahreszahlen,
sowie an den vier Wörtern der Inschrift an der Ruhlaer Sphinx.

1813 & 1871 → 71 - 58 = 13 & 58 + 13 = 71.

 

Die Zahl 13 bzw. ihre Umkehr 31 in den Anfangsbuchstaben
der vier Wörter der Inschrift!           Hier

Von der Jahreszahl 1813 der Inschrift an der Ruhlaer Sphinx
bis zum Jahr des Versailler Vertrages 1919 vergehen 106 Jahre.

 

106 Jahre →


106 → 16 - 1(0)6.
Die Zahl 16 in ihrer Umkehr zeigt: 19.

 

Die Jahreszahl 1919 zeigt: 19 + 19 = 38.

 

Die Quersumme der beiden Jahreszahlen an der Inschrift der
Ruhlaer Sphinx (1813 & 1871) zeigt die Zahl 30.
Die Anzahl der Zahlen beider Jahreszahlen beträgt 8.


30 + 8 = 38.

 

Die Zahl 19 (Jahr des Vertrages 1919)

 

Die Zahl 19 ist die 8. Primzahl (1*8) und zeigt in ihrer
Quadratzahl die Summe 361.


365 (volles Jahr) - 361 = 4.


Die Zahlen 18 (beide Jahreszahlen der Inschrift) und die Zahl 4
(Zahl der Wörter der Inschrift) führen zu der in Stein gemeisselten
Inschrift der Ruhlaer Sphinx.

 

                         Die Ruhlaer Sphinx zeigt ihre Geheimnisse!


5545 Wochen
545/5 = 109.

 

Die Zahl 109 ist die Umkehr der Zahl 106 (1813 bis 1919).

109 → 1(0)9 → 19.

 

Die Verdoppelung (Anfügung) der Zahl 19 (38) zu 1919 zeigt
das Jahr des Versailler Vertrages.

 

Tag und Monat des Vertrages (28.6.) zeigt die Zahl 268.

Die Halbierung der Zahl 268 → 268/2 = 134.


Die Zahl 134 ist die Permutation der Kreiszahl PI (3,14).

 

Die 286. Primzahl (1871) führt wieder zur 2. Jahreszahl (1871)
der in Stein gemeisselten Inschrift an der Ruhlaer Sphinx zurück.

 

                                           „1813 für 1871„.

 

Tag und Monat des Vertrages von Versailles zeigt von Jahresbeginn
des Jahres 1919 den 178. Tag.


Die Zahl 178 führt zur ersten Jahreszahl der Inschrift an der
Ruhlaer Sphinx (1813).
1813 + 178 = 1991.


Die Zahl 19 und ihr Spiegel 91 führen über die Zahl 178 zum
Jahr des Versailler Vertrages 1919 und zur ersten Jahreszahl der
Inschrift an der Ruhlaer Sphinx (1813).

 

Vom Jahresende des Jahres 1919 zurück bis zum 28. 6.

(Vertragsdatum) sind es 187 Tage.
187*1 (1871) = 187(1).


Die Differenz der Tage des Vertragsabschlusses vom Jahresende
zurück zeigt die zweite Jahrezahl (1871) der Inschrift der
Ruhlaer Sphinx.

 

187 + 178 (Permutation der Zahl 187) = 365.

 

Mit der Zahl 365 (volles Jahr) schliesst sich der Kreis
von der Ruhlaer Sphinx zum Datum des Versailler Vertrages
(28. 6. 1919) und zurück.

 

Der Vertrag wurde am 28. 6. geschlossen  

286 → 2*8*6 = 96.

 

Die Zahl 96 führt zur Zahl 6090 (Gloeckner & Ruhla).


Ebenso beide Jahreszahlen (1813 & 1871) an der Inschrift der
Ruhlaer Sphinx.


                                      1813/1871 = 0,96.

 

Die Quersumme des Datum des Versailler Vertrages (28. 6. 1919)
beträgt 36.


Die Summe der Anfangspaare beider Jahreszahlen der Inschrift
der Ruhlaer Sphinx (1813 & 1871) beträgt ebenfalls 36 (18 + 18).

 

 

© IJ., FM, 25. 5. 2015