Geschichte besteht aus Geschichten

                                          Die Gestaltung der Seite steht unter Copyright!
                             Ausgenommen: Grafiken. Zu diesen sind die Quellen angefügt!

            Wundersame Hexen

Was bedeutet eigentlich diese, uns aus Sagen und mythischen
Märchen
bekannte Gestalt?

Es ist ein Wesen, welches mit heilsbringenden oder
unheilbringenden Kräften
ausgestattet ist.

Und:          Das Wesen kann zaubern und fliegen.


                                Aber was ist es genau

       Vorab einige Dartellungen von Hexen und ihrem Tun:

Die angeblich erste bekannte Darstellung der fliegenden 
"Damen" ist aus Frankreich bekannt:

              Martin Le Franc    -    "Le Champion des Dames"
                                                         Bildquelle:   Hier

                 Darstellungen aus der Schleswiger Kathedrale

Freya reitet eine Katze   Hier

                             Freya reitet einen Spinnrocken   Hier

                          Flugschrift:  Hexentanzplatz Trier 1594

     Im Link der untenstehenden Bildquelle hochauflösend 
     verfügbar.
                                                                  Sehr interessant!
                                                           Bildquelle:     Hier

Das Wort Hexe offiziell erklärt:

Begriffsdeutung: Der Begriff Hexe stammt von....
Weiter:                                               Hier

                      Hans Baldung Grien  -  Hexen
                                                      Bildquelle:     Hier

                   Jacques Callot  -  Die zwei Panthaloons
                                                         Bildquelle:    Hier

              Umkreis David Teniers d. J.  -  Hexenszene
                                                           Bildquelle:     Hier

        Peter Brueghel d. Ä.   -   Der Heilige Jacob als Mönch
                                     (Ausschnitt oben)
                             Bildquelle:  Ausschnitt       Hier      /   Wikipedia

                  Peter Brueghel   -   Der Heilige Jacob als Mönch  
                                       (Ausschnitt unten)
                              Bildquelle:   Ausschnitt    Hier    Wikipedia

Nein - der Maler waren nicht verrückt, als er diese Szenen 
auf die Leinwand brachte.
Brueghel setzte diese Vision gekonnt und sehr sicher um.
Es waren wenige Maler, welche mit soviel Können diese
Gegebenheiten mit sozialer Ironie zum Besten gaben.
Brueghel war einer von Jenen!

Er wählte seinen Namen auch mehrdeutig:

Brueghel:  Brueg   =  (brueg > Brücke)
               hel       =   (hel    >    Hölle)
Brueghel   =   Brücke zur Hölle

Brueghel:   =  Prügel

Prügel umgangssprachlich:  Knüppel, Schiessprügel, Pistole,
den Hintern vollkriegen     Hier    

                    Pierre Hubert Subleyras  -  La Jument du Compere

 

                                                Zu sehen   Hier

 

              Die Offenlegung der Gemeinsamkeiten (Eigenkommentar)


                       Skulptur einer Hexe in Thale
                                                         Bildquelle:    Hier

                   Pieter Brueghel d. Ä.  -  Ritt zum Brocken
                    (aus: die sieben Sünden - Unkeuschheit)
                                                         Bildquelle:    Hier

Jacob Cornelisz van Oostsanen  -  Saul bei den Hexen von Endor
                                                         Bildquelle:    Hier

                              Francisco Goya  -  Alla va eso
                                                Bildquelle:   Wikipedia    Hier

       Hans Baldung Green  -  Stehende Hexe mit Ungeheuer
                                                           Bildquelle:   Hier

                         Antoine Wiertz  -   Die junge Hexe
                                                          Bildquelle:        Hier

Daniel Hopfer -  
                 Drei alte Frauen (Hexen) verprügeln den Teufel

                             Gib Friede!  -  ist die Inschrift
                                            Bildquelle:     Wikipedia    Hier

             Drei alte Frauen schlagen den Teufel (Ausschnitt)
                                        Bildquelle:   Wikipedia    Hier

                              Hexen küssen Satan den Po
                                                       Bildquelle:     Hier

                        Johann Jakob Wick  -  Hexensabbat
                                                       Bildquelle:    Hier

           Jetzt wissen wir auch, Woher das Sprichwort kommt:

          (Hokus Pokus Fidibus)   -    HO Kus, PO Kus, Fi T Bus

W. Jury nach Johann Heinrich Ramberg   -   Walpurgisnacht
                                                       Bildquelle:     Hier

                                 Walpurgisnacht  -  Detail
                                                          Bildquelle:    Hier

                   Heidnisches Ritual des Puck (Bock)
                                                   Grafikquelle:    Hier

William Shakespeare      -   Mcbeth   /  (mit drei Hexen)    Hier

           Olaus Magnus      -       Der Teufel holt die Hexe
                                                           Bildquelle:       Hier

                  Claude Gillot  -  Hexensabbath       Hier

 Vielleicht schaut man sich die Grafik genauer an:  Oben links!

                        Hexe reitet einen Phallus
                                                        Bildquelle:     Hier

           Die Hexen im Mittelalter  -  Englische Übersetzung

                    (Original:  "La Sorciere")    -     Hier

                                     Als PDF:      Hier

                Michael Herr   -  Hexensabbat auf dem Brocken
                                                         Bildquelle:        Hier

Auch Goethe beschrieb diese Szene auf dem Brocken in "Faust".

                                    Goya   -   Caprichos
                                                         Bildquelle:     Hier

Von Hexen und Zauberinnen werden wundersame Dinge
berichtet.


Sie können Zaubern und Fliegen und haben oft das Wissen,
Krankheiten
zu heilen.

Frauen, welche von diesen Dingen betroffen waren, lebten oft zurückgezogen und mieden die Allgemeinheit. Oft nannte man
diese Frauen auch Kräuterhexen.


Was ist nun wirklich dran an den Behauptungen, dass Hexen
zaubern können???


Die Lösung ist eigentlich ganz einfach, wenn man es weiss! 

Hexen werden oft mit Vollmondnächten in Verbindung gebracht,
wo diese
auf einem Besen reiten.

Welche Bedeutung haben die Besen?

Der Besen hat einen Stiel, an dem Borsten befestigt sind.
Der Besen, welche die Hexe reitet, ist identisch mit einem
aufgerichteten Penis.


Und genau hier liegt des Rätsels Lösung.

Hexen sind nicht anderes, als Frauen mit einem Penis. Das
kommt in der Natur
gar nicht selten vor.
Und weil diese einen Penis haben, welcher bei Stimulation
ausfährt, hatte man
früher die Frauen, weil man es nicht
erklären konnte, als Hexen und
Zauberinnen bezichtigt. Es
waren einfach Menschen mit Verirrungen der Natur.
Oder:    Einfach Götter!

Hexen wurden bezichtigt, fliegen zu können. Diese Zuweisung 
kam ganz 
einfach davon,  dass man schon früher die 
stimulierende Wirkung von Pilzen 
(Knollenblätterpilz, Fliegenpilz) kannte.
Nahm man(frau) diese Substanz in einer genauen Dosierung ein, 
dann hatten Jene 
das Gefühl, fliegen zu können. Der erigierte 
Penis in seiner optimalen Stellung 
zeigt himmelwärts. 

Hexen werden oft mit schwarzen Katzen auf dem Buckel oder 
Besen dargestellt.

Das hängt damit zusammen, dass die Katze den Schwanz hinten 
hat. 
Dies und die Darstellung in Verbindung mit Vollmond-
nächten weist auf das 
sexuelle Verhalten dieser Leute Hin.
Noch Heute heisst es im Volksmund:
Wenn die Hose hinten rutscht: "Der Mond ist aufgegangen".

Weil Hexen oft zurückgezogen in der Abgeschiedenheit lebten, 
mussten diese sich 
in der Natur holen, was sie zum Leben 
brauchten. 
Daher wussten diese auch genau, welche Pflanze 
diverse Krankheiten lindern 
konnten. Daher der Begriff:  
Kräuterhexe.


Auch Druiden waren in diesen Künsten bewandert. Und so wurde 
zum Häuptling/
Schamanen gewählt, wer Beides in sich vereinigte:
Mann und Frau. Dies wurde als Vollkommenheit der Natur und 
als göttlich 
angesehen und auch respektiert.
Diese gaben ihr Wissen mündlich an ihre Nachfolger oder Erben 
weiter!

Hexen sind eigentlichen gute Menschen. Ausnahmen gibt es 
immer und dies auch bei gewöhnlichen Menschenkindern!

© I. Jäger, BI

Die Hexen wurden auch im "Maleus Maleficarum" erwähnt.

Der Titel ist lateinisch und bedeutet nicht:

"Der Hexenhammer"                  sondern
    
                            "Der Hammer der Hexen"!

Ausschnitt:     Hexe reitet aus Wollust eine Katze    Hier

Hexenhammer Online (lateinisch)    Hier

                 Hieronymus Bosch  -   Bienenkorb und Hexen
                                                         Bildquelle:     Hier

                          Francisco Goya    -   Der Rückstoss
              (auch: Soplo  -  soplo: das Geräusch, der Hinweis) 
                                        Bildquelle:     Wikipaintings.org      Hier

                     Carl Orff  - Die Bernauerin  /  Hexenszene

Schade, dass man Kunst nicht zeigen oder Texte nicht 
einstellen kann.
Dann sollte man Kunst gleich verbieten und aus den 
öffentlichen Räumen verbannen! Dies hatten wir Alles schon 
mal.

                    Ob dies auch im Sinne des Autors war???

Link zum Physiologus:    Hier

                   Ganz anders und erfreulich zu erwähnen, die
                         www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH  
 
                         Frans Franken d. J.  -   Hexensabbat

             Und wer genau hinsieht, wird vielleicht auch Goethe wiedererkennen!
                                                            (nachfolgend im Detail)
                                              Bildquelle:         Zeno.org           Hier
www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

                     Frans Franken d. J.  -  Hexensabbat (Detail)
                                                   Bildquelle:     Zeno.org       Hier
www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

In Deutschland ist ja der Harz und sein Berg, der Brocken
als Hexenrevier bekannt. Thale mit seinem Hexentanzplatz ist  
eine vielbesuchte Region.


Ein touristischer Link in diese Gegend    Hier

                    und                                                      Hier

Und selbst in Mexiko ist aus einem Codex die Azteken -
Hexengöttin
Tlazolteotl überliefert, welche einen Besen "reitet".


                                         Britannica:       Hier

                        Die Eriträische (Eriträa)  Sybille
                                                        Bildquelle:   Hier

Auch die Sibylle / Sybele / Cybele war ein göttliches Geschöpf.
Sie vereinigte beide Geschlechter in sich.
Aus der Darstellung erkennt man/frau dies Folgendermassen:

Die Sibylle zeigt ein Buch. Darin ist ihr Geheimnis geschrieben.
Die
Lösung: Im Englischen heisst Buch: "book". Book ist auch
Bock.

Der "heilige" oder "geilige" Bock hat Hörner. Die Hörner sind
dem
männlichen Tier zugeordnet. Zudem hat die Sibylle
männliche Arme.

Auch dies weisst sie entsprechend aus.
Das Buch der Sibylle liegt auf einer blauen Decke. Die Farbe
Blau ist im Orient
/Asien als > sexuell anders < zugeordnet.
Ihr hellbraunes Gewand zeigt ihre Hinwendung.

Links und Rechts, jeweils oben in der Grafik sind Knaben
dargestellt.

Es sind keine Engel. Diese haben i. d. R. Flügel. Diese weisen
auf das
Attribut "männlich" hin.

Über der Sibylle zündet ein Knabe eine Öllampe an.
Das Märchen der Wunderlampe ist ja bekannt. Wenn man an
der Lampe
reibt, erscheint ein männlicher Geist, welcher immer
grösser wird.

Symbolisch ist hier der Lingham gemeint. Wenn er sich rot
färbt und
und wächst, dann leuchtet er an seiner Spitze.

Sibyllen waren aber keine Hexen, sondern dienten als Orakel.

Gemeinsam hatten / haben Beide das "Wunder".
Gemeint ist hier die: Weissagung!


© I. Jäger, BI

Audio:

Rabbi Mendel Kaplan speaks over "Kabbalah on Witchcraft"  

                                                Hier   

                                    Kabbala über Hexerei

           Erschaffung von Sonne, Mond und Pflanzen(Detail)
              Michelangelo / Sixtinische (Sextinische) Kapelle
                                                    Bildquelle:      Hier

Wichtig in Bezug zu Hexen (Sonne und Mond). Der Künstler
zeigt hier,
was Sonne und Mond in der Mystik bedeuten. Der
Besen der Hexe ist
symbolisch die Pflanze und wächst!

Trennung von Sonne und Mond:            Hier 
(Michelangelo / Sixtinische Kapelle)


                                Arthur Rackham   -   Hexen      Hier
                                                      Webseite:    Hier

Wer jetzt noch nicht weiss, was eine Hexe ist, sollte sich den 
Blog evtl. noch einmal zu Gemüte führen!

                          Orakel der Sybille
36 Wehe, blutdürstiges und arglistiges Geschlecht von Bösen[1] und Gottlosen, 37 von Lügnern und zweizüngigen, bösartigen Menschen, 38 von Ehebrechern, Götzendienern, arglistigen Sinn Hegenden, 39 denen ein böser[2], rasender Trieb im Herzen wohnt, 40 die für sich selber zusammenraffen, schamlosen Sinns. 41 Denn niemand, der da reich ist und hat, wird einem anderen davon abgeben, 42 sondern arge Schlechtigkeit wird bei allen Menschen sein; 43 keine Treue überhaupt werden sie halten, und viele verwitwete Frauen 44 werden heimlich andere lieben aus Gewinnsucht, 45 und auch die, welche Männer erlangt haben, halten nicht die Richtschnur des Lebens inne.


Quelle:  Sibylinische Bücher   Hier

Wie man es nicht machen sollte, sieht man/frau       Hier