Geschichte besteht aus Geschichten

Der Begriff "Asyl" und seine ursprüngliche, wie auch doppeldeutige Herkunft


Um Missverständnissen vorzubeugen:

 

Dies ist keine absolute und / oder eng gefasste politische Betrachtung!


Keine derartige ausschliessliche Bewertung, sondern eine

Bestandsaufnahme ohne den Anspruch auf Vollständigkeit!

 

Jeglichen auch nur ansatzweisen oder direkten Bezug, auch zu heutigen
politischen Gegebenheiten (Flüchtlinge, Fluchtursachen bzw. ähnliches),
schliesse ich konsequent aus!

 

Ich bin selbst ein Flüchtling gewesen!

 

Die indoeuropäischen Sprachen sind sächsische Sprachen und entstanden

sehr lange vor der heutigen Zeit!


Sie hatten mit der heutigen Era nichts bis gar nichts zu tun.
Lediglich die sprachliche Komponente hat sich bis in die Neuzeit erhalten.
Und um diese geht es ausschliesslich in dieser Betrachtung!

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Das Wort „Asyl“ im Licht betrachtet -

 

 

 

Das Wort „Asyl“ ist eine Wetterküche, aus welcher viele Anwender
des Wortes sich die passende Anwendung in der Neuzeit entnehmen.

 

Synonyme für Asyl:

 

-  Schlupfloch (in das Loch geschlüpft), Hinterhalt (hinten halten)

 

-  Versteck (versteckt, falsch, rrtümlich), Unterkommen (unten kommen)

 

-  Freistatt (statt bekleidet → frei, nackt, offen), Herberge (Bar → Paar)

 

-  Lokal (Quetsche → zwei Backen), Hotel (Hot el), Pub (Pub s)

 

-  Refugium (Re→ rückwärts, fug → fügen, i → um → herum).

 

engl.:          asylum, refuge, shelter (S helter → halter),
                   derecho de asilo /right of sanctuary

 

engl.:          sanctuary: Zuflucht → heiliger Ort (geiliger Ort),
                   im Russischen steht „g“ für „h“.

 

Asyl:          Unterkunft für Notleidende (Not leid (t) ende), Freistatt

 

Notleidende:     bettelarm ( Bettelarm → ausgestreckter Arm → waagerecht),
mittellos, unterstützungsbedürftig, in Not, Elend, hungernd.

 

mittellos:           ohne Mitte (sucht die Mitte).

 

unterstützungsbedürftig: schwer beladen (prall gefüllt, erhoben → erheben)

 

Elend: am Ende (am oberen Ende, gehoben, Elend → El End)

 

Freistatt: statt frei (fester Sitz), frei

(unabhängig → nicht abhängig → erhoben), frei: nackt.   Quelle:   Hier

 

bedürftig → B dürftig → Bedarf


Asyl ist im engeren Sinne ursprünglich ein Rückzugsraum für Kriminelle.
Ein Schutzraum für Leute, welche gegen das Gesetz (vom Sitzen) verstossen

haben  (ursprüngliches Kirchenasyl).


Diese Leute (Menschen) haben mit dem erhobenen Glied (dem elften Finger)

gegen die Backen (Gesäß) mittig verstossen (gestossen) und haben mit dem

elften Finger darin Schutz gesucht.

 

Dies ist die ursprüngliche Bedeutung des Asyl in der zweiten Leseart!

 

Das ewige Thema Nr. 1 ist ein beidseitig schönes Thema, welches stets den
Frieden zum Ziel hat.


                     Zufriedenheit für den, welcher sie findet!

 

 

Denn:       Das Wort „kriminell“ ist auch:  „straffällig“.

Die beiden Silben im Wort "straffällig" →

 

straff (hoch- und langgewachsen), sowie fällig

 

(nach der Befriedigung), zeigen den Bezug zum Phallus, welcher nicht

umsonst so heisst!

 

----------------------------------------------------------------------------------------

 

Asyl → in seiner Umkehr: "lysa".

 

Entstammt dem Altschwedischen: „lysa“ →


Englisch: to call out and make known, advertise, publish banns

Quelle:   Hier


lysa - zu deutsch: aussprechen, aussagen, bekanntmachen

(öffentliche Bekanntmachung einer Hochzeit).

 

Und genau dies entspricht der ursprünglichen Bedeutung des Asyl:

 

In der Öffentlichkeit (öffentlich = nackt) kommt es zu

einer Hochzeit  → 


Beide Betroffene (Parteien) sind hoch (erregt) und der Phallus

kommt in seinem Asyl

(Aufnahme, Schutz bzw. Einfügung - vulgär: Einfickung)

zu seiner Aussage (Semen, Samen) bzw. Bekanntmachung

(öffentlich werden, aus, hinaus)!

 

 

Wie auch immer:

 

 

Die offenen Geheimnisse werden am strengsten gehütet!

 

 

                       Was man früher unter "Asyl" verstand →   Hier

 


© IJ., FM, 03/02/2017