Geschichte besteht aus Geschichten

Bitte beachten:  Die Gestaltung der Seite unterliegt dem © Copyright!   Danke!


         Der Schatz und das Geheimnis von Rennes-le-Chateau



                     Luftansicht des Ortes Rennes-le Chateau:    Hier




          Ende des 19. Jahrhunderts in Südwestfrankreich - 

 
                                  Rennes-le-Chateau

Ein einfacher Dorfpfarrer gelangt plötzlich zu grossen Reichtum.

           Am Eingang zur Kirche stehen zwei Inschriften:      Hier


                 1. Mein Haus wird Ort der Gebete genannt.

                         2. Dies ist ein schrecklicher Ort.

            Und die Ungereimtheiten nehmen kein Ende.

Innerhalb der Kirche trägt der Teufel das Weihwasserbecken:

                         Bildquelle:     Hier           Autor:       Hawobo

 

 

                       Weitere Ansicht des Asmodus:   Hier


    Der Hinweis in der Kirche:

 

                                         Mittags blaue Äpfel:      Hier


               Der Blanchefort Grabstein:               Hier


         Der Sitz des Teufels in der Umgebung von Rennes     Hier


                         Die Chroniken von Carcassonne:       Hier


                           Liegt der Schatz hier versteckt?

In den Tälern unterhalb von Rennes-Le-Chateau gibt es viele
Höhlen und
Hügel.
Doch sollte man den Abstieg in diese Höhlen unbedingt vermeiden.
Diese sind
steil in den Spalten, nass und glitschig. 

Also gefährlich.
Ein Teil dieser
Spalten wurde von der Resistance während der Besatzungszeit benutzt, um Waffen zu lagern.

                                                    Oder  Hier?
  Kurz vor Perillos neben der mysteriösen Kapelle zwischen

  Felsformationen:

                    Haben hier die Templer Tote bestattet?

                Es liegen Hinweise auf eine Grablegung vor.

  Oder liegt der Schatz kurz vor Rennes-Le-Bains versteckt?

 Hier liegt an einem Berghang der schwarze Felsen.
Die Überlieferung sagt, dass unter dieser Felsformation

der Zugang zu einer geheimen Höhle versteckt ist. 

 

Hier sollen die Templer schwarze Messen gelesen haben.

Siehe Unten:

  Hinter Rennes-Le-Bains liegt unter schwer besteigbaren  
 Hängen inmitten eines kleinen Flüsschens, welches mit
 Steinen übersät ist, ein magischer Ort.


                           Liegt hier der Schatz versteckt?

 Rennes-Le-Chateau liegt ca. 40 km von Carcassonne entfernt.

 Dort findet man unweit einer kirchlichen Einrichtung ein

 Graffiti (Wandgemälde).

Hier bläst der Teufel zum Festmahl. Ist dies ein Hinweis auf

Rennes-Le-Chateau?

  Und hier einige Top - Links:

 Webseiten zu RLC:                Hier

                                   Hier 

                                                Hier     

-----------------------------------------------------------

                             Kirche von Innen:


                                                 Hier

-----------------------------------------------------------

              Ein Dokumentation zum Buch "Sakrileg"
                       von Dan Brown zum Download:

                                                
Hier  
           

              Ein Video zu Rennes-Le-Chateau

Die wahre keltische Sprache und

 

                                   das Chromlech von Rennes-le-Bains   Hier


Der Knoten des Rätsel von Rennes-le-Chateau ist gelöst.

Der Schatz wurde in seinem Versteck belassen!

 

Jenen, welchen es gelingt, zu ihm vorzudringen, wird angeraten mit

Bedacht zu handeln!

Das Vordringen in die Örtlichkeit ist eng und rutschig, weil glatt.

Und: Es muss immer ein Begleiter für Notfälle dabei sein!

 

Plötzlicher Reichtum führt zu Verschwendung und weckt nur

Begehrlichkeiten.

 

Dann ist das Geheimnis von RLC kein Geheimnis mehr und der Wert

des Goldes zerstiebt in alle Richtungen.

 

                                         Was bleibt, ist Leere!

 

© I. Jäger,  im August 2014


Er kannte die Gegend um Rennes-le-Chateau & Rennes-le-Bains:

 

Nicolas Poussin

 

                        Er malte das Bild "Die Hirten von Arkadien"    Hier

 

 

Der Name Nicolas Poussin ist ein Pseudonym -

 

                                  Wer aber ist der Maler hinter diesem Alias?

 

 

 

                                                    Weiter     Hier